VG-Wort Pixel

Kuriose Wahlvideos Mit Tränengas im Selbstversuch: So irre werben die Kandidaten zu den Midterms in den USA

Das  ist Levi Tillerman, demokratischer Kandidat für die US Midterm Elections. Für den Wahlkampf sprüht er sich Pfefferspray ins Gesicht. Die  Midterm Elections sind Halbzeitwahlen der aktuellen Wahlperiode in den USA. Nicht wenige politische Ämter werden dann neu besetzt. Der Wahlkampf läuft schon eine Weile, im Netz kursieren viele kuriose Wahlwerbespots. Tillerman setzt sich gegen Schusswaffen ein. Seine Alternative: Pfefferspray. Die Wirkung demonstriert der Kandidat am eigenen Leib. Ob der drastische Selbstversuch dem Demokraten Wählerstimmen eingebracht hat? Andere Kandidaten zielen nicht auf sich selbst, sondern auf den politischen Gegner. Etwa dieser republikanische Spot gegen den New Yorker Demokraten Antonio Delgado. "Vulgäre  Sprache, Misogynie, verstörend radikal. Delgados  Mission ist klar. Er kann nicht unsere Stimme im Kongress sein." Und  dann gibt es da noch solche Werbungen wie die von dem Hardcore-Republikaner Brian Kemp: Der  Mann legt gerne selber Hand an. Mit  seinem Truck will er kriminelle Einwanderer selber zurück bringen, sagt er. Ganz  ähnlich kommt der demokratische Politiker Joe Manchin aus West Virginia daher. Und  recht radikal ist auch das, was der Republikaner Michael Williams in einem TV-Interview sagt, mit seinem 'Deportation Bus'. Alle  illegalen Einwanderer in diesen Bus ist seine Message.
Mehr
Donald Trump ist fast zwei Jahre im Amt – Zeit für die Midterm Elections in den USA, die Halbzeitwahlen. Und da gibt es schon einige kuriose und auch kernige Wahlwerbespots.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker