VG-Wort Pixel

Trumps Corona-Infektion Trump macht laut Leibarzt "deutliche Fortschritte", sei aber "noch nicht außer Gefahr"

Sehen Sie im Video: Trump macht laut Leibarzt "deutliche Fortschritte", sei aber "noch nicht außer Gefahr".


Vor der Militärklinik halten die Anhänger des US-Präsidenten die Stellung. Und was der am Samstag in einer vier Minuten dauernden Videobotschaft auf dem Kurznachrichtendienst Twitter erklärte, wird ihnen wohl gefallen. Denn nach eigenem Bekunden geht es dem mit dem Coronavirus infizierten Donald Trump viel besser. Er erklärte in dem Video, dass er sich bei seiner Einweisung in die Klinik zunächst nicht so gut gefühlt habe. "Nun fühle ich mich aber langsam gut. In den nächsten Tagen steht wohl die wahre Prüfung bevor, wir werden sehen, was die kommenden Tage passiert." Nach Angaben seines Leibarztes hat der 74-Jährige seit seiner Covid-19-Diagnose deutliche Fortschritte gemacht. Trump habe kein Fieber und benötige keinen zusätzlichen Sauerstoff, sagte der Mediziner Sean Conley. Der Republikaner sei jedoch noch nicht außer Gefahr. Das Ärzteteam sei vorsichtig optimistisch. Trump habe einen Großteil des Nachmittags damit verbracht, die Amtsgeschäfte zu führen. Außerdem habe er sich ohne Schwierigkeiten bewegt. Zuvor hatte es widersprüchliche Angaben zu Trumps Gesundheitszustand gegeben. Am Samstag hieß es, der Präsident sei seit 24 Stunden fieberfrei, habe keine Atemnot und erhalte keinen Sauerstoff, es gebe aktuell keinen Anlass zur Sorge. Dagegen sagte eine mit Trumps Gesundheitszustand vertraute Person, einige seiner Werte seien in den vergangenen 24 Stunden Besorgnis erregend gewesen. Der Präsident sei noch nicht eindeutig auf dem Weg der Erholung. Inzwischen hat sich auch der frühere Gouverneur von New Jersey und Trump-Berater, Chris Christie, nach seinem positiven Corona-Test in eine Klinik begeben. Angesichts der Covid-Fälle unter Senatoren verschiebt die US-Kongresskammer alle Plenumssitzungen bis nach dem 19. Oktober.
Mehr
Der mit dem Coronavirus infizierte US-Präsident Donald Trump hat nach Angaben seines Leibarztes seit seiner Diagnose deutliche Fortschritte gemacht, er sei jedoch noch nicht außer Gefahr. Unterdessen hat sich Trump mit einem Video aus der Klinik gemeldet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker