VG-Wort Pixel

Neuseeland Streit im TV eskaliert – Moderatorin weist Politiker in die Schranken: "Will nichts von dem Müll hören!"

Sehen Sie im Video: Streit im TV – Moderatorin weist Politiker in die Schranken.




Dieses Video erhält derzeit viele Klicks. Jamie Lee Ross, der Gründer einer rechten Partei in Neuseeland, die bei den Parlamentswahlen am 17. Oktober gerade einmal 0,9 Prozent erhalten hatte, wurde von der Moderatorin Tova O'Brien vom Sender Newshub, regelrecht zurechtgewiesen. Während des Wahlkampfes wurde die Seite der Partei von Facebook aufgrund von Fehlinformationen über das Coronavirus gesperrt. Ross hatte immer wieder das Ende der Coronavirus-Beschränkungen gefordert und zudem die Krankheitsverläufe von Covid mit denen einer Grippe verglichen. "Ich habe das nie gesagt, Covid-19 ist ein echter Virus." "Sie wussten genau, was Sie tun, sie haben Angst und Hysterie in den gefährdeten Gemeinschaften geschürt." "Überhaupt nicht. Wenn Sie sich die Sterberate von Covid-19 im Vergleich zu anderen..." "Ich werde das stoppen. Ich will nichts von diesem Müll hören." "Tova, Sie können mich nicht so angehen und mich dann nicht antworten lassen." "Naja, wenn Sie in diese Show kommen und Dinge sagen, die faktenbasiert falsch sind, kann ich das tatsächlich tun." "Menschen haben Sie als Narzissten bezeichnet. Es scheint fast wie ein narzisstischer Glaube, dass Sie den Sitz gewinnen könnten, der offensichtlich an Christopher Luxon ging. Warum sind Sie zurückgetreten?" "Jetzt holen Sie auch alles raus, oder?" Die Partei "Advance New Zealand" hatte zudem Impf-Kontroversen in sozialen Medien verbreitet. Mit großem Vorsprung hatte Labour die Wahl für sich entschieden mit ihrer amtierenden Premierministerin Jacinda Ardern.
Mehr
Eine TV-Moderatorin in Neuseeland hat den rechten Politiker Jamie Lee Ross in ihrer Sendung mit deutlichen Worten zurechtgewiesen. Nun wird in dem Land über die Szene diskutiert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker