VG-Wort Pixel

Polen Gewaltige Menschenmassen bei Demonstration gegen Abtreibungsverbot

Sehen Sie im Video: Gewaltige Menschenmasse – Über 100.000 bei Demonstration gegen Abtreibungsverbot.


In Warschau sind erneut Zehntausende Menschen zusammengekommen, um gegen die Verschärfung des Abtreibungsverbots zu demonstrieren. Wie die Polizei mitteilte, seien es am Freitag rund 100.000 gewesen. Die Behörden mussten zusätzliche Beamte anfordern, um die Proteste zu kontrollieren. Bevor die Demonstrierenden am Kulturpalast zusammenkamen, zogen sie zunächst durch die Stadt an Regierungsgebäuden vorbei. Später wollte sich eine Menschenmenge dem Haus des Parteichefs der regierenden Partei PiS, Jaroslaw Kaczynski, nähern. Die Polizei war mit einem Helikopter im Einsatz und konnte das Vorhaben der Gruppe unterbinden. In den vergangenen Tagen waren jeweils Zehntausende in mehreren Städten des Landes gegen das umstrittene Gerichtsurteil auf die Straße gegangen, das ein fast vollständiges Abtreibungsverbot zur Folge hat. Bei den bisherigen Demonstrationen der Gruppe "Strajk Kobiet" (zu Deutsch: Frauenstreik) wurde deutlicher Unmut über die nationalistisch-konservative Regierungspartei laut. Kritiker des Urteils machen die PiS und die in Polen mächtige katholische Kirche für die Entscheidung verantwortlich.
Mehr
In Warschau sind am Freitag erneut Zehntausende Menschen zusammengekommen, um gegen das umstrittene Abtreibungsgesetz zu protestieren.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker