VG-Wort Pixel

"Black Lives Matter"-Proteste Bundespolizisten und Demonstranten liefern sich heftige Auseinandersetzungen in Portland

Sehen Sie im Video: Bundespolizisten und Demonstranten liefern sich heftige Auseinandersetzungen in Portland.


Am Freitag Abend hat sich die Konfrontation zwischen Bundespolizisten und Teilnehmern einer Black Lives Matter Demonstration in Portland fortgesetzt. Seit Wochen kommt es immer wieder zu Kundgebungen, häufig abends und nachts. Dabei setzten Bundespolizisten wiederholt Tränengas und Schlagstöcke gegen die Demonstranten ein. Schon Donnerstagabend hatten sich Tausende Menschen vor dem Justizgebäude der Stadt versammelt. In dem Gebäude sind die Bundespolizisten untergebracht, die Präsident Donald Trump Anfang Juli gegen den Willen von Portlands Bürgermeister Ted Wheeler geschickt hat. Inzwischen hat das US-Justizministerium allerdings interne Ermittlungen zu Vorwürfen einer übermäßigen Gewaltanwendung der Bundesbeamten angekündigt. Demokratische Abgeordnete verlangen zudem Ermittlungen dazu, ob der Einsatz von Bundesbeamten verfassungskonform war oder nicht. Trump hatte eine Entsendung von Bundespolizisten auch in andere Großstädte angekündigt. Er begründet dies mit der Notwendigkeit, gegen eine Gewaltwelle vorzugehen.
Mehr
In Portland, im US-Bundesstaat Oregon, kommt es zu Ausschreitungen zwischen Anti-Rassismus-Demonstranten und Bundesbeamten. Trump hat eine Entsendung von Bundespolizisten auch in andere Großstädte angekündigt. Er begründet dies mit der Notwendigkeit, gegen eine Gewaltwelle vorzugehen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker