VG-Wort Pixel

Knapper Ausgang erwartet Präsidentenwahl in Polen: Duda liegt vor seinem Herausforderer Trzaskowski

Sehen Sie im Video: Präsidentenwahl in Polen – Duda liegt vor seinem Herausforderer Trzaskowski.


Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Polen zeichnet sich laut einer Nachwahlbefragung ein hauchdünner Vorsprung für den konservativen Amtsinhaber Andrzej Duda ab. Der von der regierenden Partei PiS (Recht und Gerechtigkeit) unterstützte Politiker liegt laut dem Meinungsforschungsinstitut Ipsos nun mit 50,8 Prozent der Stimmen denkbar knapp vor seinem Herausforderer, dem liberalen Warschauer Bürgermeister Rafal Trzaskowski, der sich weiterhin Chancen ausrechnet. Das Meinungsforschungsinstitut gibt für seine Wähler-Befragung eine Fehlermarge von zwei Prozentpunkten an, so dass der Ausgang der Wahl zunächst weiter ungewiss blieb. Erste offizielle Ergebnisse soll es am Montag geben. Die Wahl gilt als Richtungsentscheidung für Polen. Ihr Ausgang könnte sich nicht zuletzt auf die künftigen Beziehungen Polens zur Europäischen Union (EU) auswirken, die vor allem wegen der umstrittenen Justizreform der hinter Duda stehenden PiS belastet sind. Kritiker werfen Duda Homophobie und Antisemitismus vor. Trzaskowski hatte versprochen, die Beziehungen zur EU zu verbessern und sich für Toleranz einzusetzen.
Mehr
Laut einer Nachwahlbefragung liegt der konservative Amtsinhaber Andrzej Duda hauchdünn vor seinem Herausforderer Rafal Trzaskowski, der sich weiterhin Chancen ausrechnet. Erste offizielle Ergebnisse soll es am Montag geben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker