VG-Wort Pixel

Samuel Paty Gedenkzeremonie für ermordeten Geschichtslehrer in Paris

Sehen Sie im Video: Frankreich ehrt den ermordeten Lehrer Samuel Paty.


Am Mittwoch wurde in der französischen Hauptstadt Paris der ermordete Lehrer Samuel Paty bei einer Gedenkzeremonie geehrt. Staatspräsident Emmanuel Macron verlieh Paty posthum den Orden der Ehrenlegion. Das ist die höchste Auszeichnung des Landes. Macron sagte: Der Geschichtslehrer sei zum Gesicht der Republik geworden. Die Veranstaltung fand im Innenhof der traditionsreichen Universität Sorbonne statt. Gekommen waren unter anderem auch Schüler und Spitzenpolitiker. Der 47-jährige Samuel Paty war am Freitag Ermittlern zufolge von einem 18-Jährigen in einem Pariser Vorort attackiert und getötet worden. Er soll einem islamistischen Anschlag zum Opfer gefallen sein, nachdem er in seinem Unterricht über das Thema Meinungsfreiheit gesprochen und Mohammed Karikaturen gezeigt hatte. Die Leiche des Lehrers wurde enthauptet aufgefunden. Inzwischen wird gegen sieben Personen wegen möglicher Komplizenschaft ermittelt.
Mehr
In Paris wurde der ermordete Lehrer Samuel Paty bei einer Gedenkzeremonie geehrt. Der 47-Jährige war Ermittlern zufolge von einem 18-Jährigen in einem Pariser Vorort attackiert und getötet worden.

Am Mittwoch wurde in der französischen Hauptstadt Paris der ermordete Lehrer Samuel Paty bei einer Gedenkzeremonie geehrt. Staatspräsident Emmanuel Macron verlieh Paty posthum den Orden der Ehrenlegion. Das ist die höchste Auszeichnung des Landes. Macron sagte: Der Geschichtslehrer sei zum Gesicht der Republik geworden. Die Veranstaltung fand im Innenhof der traditionsreichen Universität Sorbonne statt. Gekommen waren unter anderem auch Schüler und Spitzenpolitiker. Der 47-jährige Samuel Paty war am Freitag Ermittlern zufolge von einem 18-Jährigen in einem Pariser Vorort attackiert und getötet worden. Er soll einem islamistischen Anschlag zum Opfer gefallen sein, nachdem er in seinem Unterricht über das Thema Meinungsfreiheit gesprochen und Mohammed Karikaturen gezeigt hatte. Die Leiche des Lehrers wurde enthauptet aufgefunden. Inzwischen wird gegen sieben Personen wegen möglicher Komplizenschaft ermittelt.

Am Mittwoch wurde in der französischen Hauptstadt Paris der ermordete Lehrer Samuel Paty bei einer Gedenkzeremonie geehrt. Staatspräsident Emmanuel Macron verlieh Paty posthum den Orden der Ehrenlegion. Das ist die höchste Auszeichnung des Landes. Macron sagte: Der Geschichtslehrer sei zum Gesicht der Republik geworden. Die Veranstaltung fand im Innenhof der traditionsreichen Universität Sorbonne statt. Gekommen waren unter anderem auch Schüler und Spitzenpolitiker. Der 47-jährige Samuel Paty war am Freitag Ermittlern zufolge von einem 18-Jährigen in einem Pariser Vorort attackiert und getötet worden. Er soll einem islamistischen Anschlag zum Opfer gefallen sein, nachdem er in seinem Unterricht über das Thema Meinungsfreiheit gesprochen und Mohammed Karikaturen gezeigt hatte. Die Leiche des Lehrers wurde enthauptet aufgefunden. Inzwischen wird gegen sieben Personen wegen möglicher Komplizenschaft ermittelt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker