HOME

Amnesty fordert von Bundesregierung Druck auf Erdogan

Berlin - Amnesty International hat die Bundesregierung vor dem Besuch des türkischen Präsidenten Erdogan aufgefordert, Druck für die Freilassung Inhaftierter zu machen. Der Generalsekretär der Menschenrechtsorganisation in Deutschland, Markus Beeko, sagte, wenn die türkische Regierung einen Neuanfang der internationalen Beziehungen will, so müsse sie als Erstes ihre internationalen menschenrechtlichen Verpflichtungen erfüllen. Mehr als 150 Journalisten säßen zurzeit in türkischen Gefängnissen, mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Polizisten vor einer Moschee in der Stadt Kashgar in Xinjiang

Amnesty fordert von Peking Aufklärung über hunderttausende inhaftierte Uiguren

Viktor Orban

Amnesty International fordert klares Signal der Europäischen Union an Ungarn

Protest gegen Inhaftierung von Kilic in Paris im Juni

Amnesty: Türkisches Gericht ordnet Freilassung von Taner Kilic an

Bootsflüchtlinge auf dem Mittelmeer

Amnesty International verurteilt EU-Migrationspolitik scharf

Protest gegen türkische Offensive in Afrin

Amnesty fordert von der Türkei Stopp "schwerer Verstöße" in Afrin

Luschniki-Stadion in Russland

Russland

Menschenrechte, Handel, Politik - eine WM-Bilanz abseits des Rasens

Entschuldigung im TV

Eine iranische Influencerin wird verhaftet – wegen dieser Instagram-Posts

Liu Xia hält ein Foto ihres verstorbenen Mannes Liu Xiaobo

Liu Xia

Witwe von Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo darf China verlassen

Myanmars Armeechef Min Aung Hlaing

Amnesty International wirft Armeeführung von Myanmar Menschenrechtsverbrechen vor

Hinrichtung in Thailand: Todeszelle des berüchtigten Huntsville Gefängnisses im US-Bundesstaat Texas

Per Giftspritze

Erste Hinrichtung seit neun Jahren in Thailand

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel in Köln

Nordrhein-Westfalen

Amnesty: Neues Polizeigesetz gefährdet Menschenrechte

Streitkräfte der Anti-IS-Koalition in Rakka, Syrien

Zivilisten nicht geschützt?

Amnesty vermutet Kriegsverbrechen der Anti-IS-Koalition in Rakka

Abtreibungsvoting Irland

S. Steinitz: Emanzitiert

Irland sagt "Yes" - doch das Gift der Abtreibungsgegner tröpfelt weiter

Von Sylvia Margret Steinitz
Fahrschülerin in Riad

Aktivisten: Vierte Frauenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien aus Haft entlassen

Liu Xia mit einem Bild ihres verstorbenen Mannes

Amnesty: Merkel muss bei China-Besuch auf Einhaltung der Menschenrechte dringen

Die Mutter eines acht Monate alten Mädchens weint um ihr Kind

Internationale Kritik an israelischem Vorgehen gegen Demonstranten

International Kritik an Urteilen gegen "Cumhuriyet"

International Kritik an harten Urteilen gegen "Cumhuriyet"-Journalisten

Hinrichtungsraum in Ohio

Auch deutlich weniger Todesurteile

Zahl der Hinrichtungen sinkt weltweit

Sabuncu (l.) beim Verlassen des Gefängnisses in Silivri

Zwei weitere "Cumhuriyet"-Journalisten unter Auflagen freigelassen

Amnesty International legt Jahresbericht vor

Amnesty fordert in Jahresbericht besseren Schutz von Minderheiten

Ein Plakat mit der Aufschrift "Free all jailed Journalists" und Deniz Yücel

Türkei

Deniz Yücel ist frei - aber fünf Deutsche und mehr als hundert türkische Journalisten sind weiter in Haft

Solidarität mit Taner Kilic vor dem Istanbuler Gericht

Türkischer Amnesty-Präsident muss in Haft bleiben

Demonstration gegen Kilic' Festnahme im Juni 2017 in Berlin

Türkischer Amnesty-Präsident Kilic erneut festgenommen