HOME

Corona-Virus im Labor in Australien nachgezüchtet

Canberra - Australische Wissenschaftler haben im Labor das tödliche Coronavirus nachgezüchtet. Das teilte das Peter Doherty Institut für Infektionen und Immunität in Melbourne mit. Das Virus sei von einem infizierten Patienten entnommen und erfolgreich nachgezüchtet worden. Nunmehr könne in Zusammenarbeit mit anderen Instituten und der Weltgesundheitsorganisation WHO an einem Gegenmittel gearbeitet werden. Der Leiter des Viren-Labors sprach von einem «bedeutenden Durchbruch».

Auch Australien will Landsleute aus Wuhan ausfliegen

Feuer nahe Canberra - Brand in Nationalpark

Die Dschungelcamper 2020 haben Australien verlassen

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Die Ex-Dschungelcamper steuern Deutschland an

Coronavirus in China

Zahl der Nachweise steigt

Chinesische Sportverbände reagieren auf Coronavirus

Strahlemann Prince Damien hat die Dschungelkrone ergattert

Prince Damien

Das hat er im Dschungelcamp gelernt

Dschungelkönig Prince Damien
Interview

Dschungelkönig

"Vieles hat mich genervt": So erlebte Prince Damien die Zeit im Dschungelcamp

Von Carsten Heidböhmer
Siemens-Chef Joe Kaeser

«Das war kein PR-Gag»

Siemens-Chef rechtfertigt Angebot an Neubauer

Prince Damien hat sich die Dschungelkrone geschnappt

Dschungelcamp-Finale

Prince Damien gewinnt die 14. Staffel

Prince Damien

RTL-Show

Prince Damien ist der neue Dschungel-König

Trichternetzspinne in Australien

Trichernetzspinne in Australien

Nach den Bränden: Kommt jetzt die Giftspinnen-Plage?

Video

Coronavirus auch in Europa

Australien meldet bestätigten Fall von Coronavirus

Dschungelcamp: Männertränen und Dannis Versagen – doch die Zuschauer fürchten sich vor Elena

"IBES"-Reaktionen

Männertränen und Dannis Versagen – doch die Zuschauer fürchten sich vor Elena

Ein übereilter Abzug des US-Militärs aus dem Irak wäre nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump verheerend für das Land
+++ Ticker +++

News von heute

Begrenzte Visa-Vergabe an Schwangere: Trump will gegen "Geburtstourismus" vorgehen

Video

Tote bei Absturz eines Löschflugzeuges in Australien

Detlef Steves darf dem Dschungelcamp einen Besuch abstatten

Detlef Steves

Der Weg ins Dschungelcamp lässt ihn fluchen

Drei Tote bei Absturz eines Löschflugzeugs in Australien

Espresso

Industrie spart damit Geld

Wissenschaftler finden Formel für den perfekten Espresso – Italiener wollen davon nichts wissen

Absturz von Löschflugzeug in Australien befürchtet

Es brennt weiter

Betrieb eingestellt

Buschbrände in Australien: Flughafen von Canberra schließt

Claudia Norberg

Tag 13 in Australien

Wendler-Ex Claudia Norberg fliegt aus Dschungelcamp

Auf Sand richtet eine schwarz-braune Spinne ihre Vorderbeine drohend auf

Australien

Erst Feuer, dann Flut – und nun Giftspinnen? Experte warnt vor Plage

Ursula von der Leyen, Präsidentin der EU-Kommission

Rede beim WEF in Davos

Von der Leyens sanfte Ohrfeige an Klimawandel-Skeptiker

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.