HOME

EU verschärft Sanktionen gegen Syrien

Tausende fliehen vor Kämpfen aus Damaskus

EU-Außenminister beraten in Brüssel über Syrien

Syrien-Konflikt

Israel fürchtet syrische C-Waffen

Syrien

Assads Truppen erobern offenbar Vorstadt bei Damaskus zurück

Bürgerkrieg in Syrien

Uno verlängert Beobachtermission um 30 Tage

Regierungstruppen starten Gegenoffensive in Damaskus

UN-Sicherheitsrat debattiert

Mehr als 300 Tote bei heftigen Gefechten in Syrien

Bürgerkrieg in Syrien

Hoffnung auf Assad-Rücktritt verpufft

Kämpfe in Damaskus dauern an

Syrischer Sicherheitschef erliegt Verletzungen

Bürgerkrieg in Syrien

Hoffnung auf Verlängerung der Beobachter-Mission

Syrische Rebellen kontrollieren offenbar Grenze zum Irak

Bürgerkrieg in Syrien

Der Anfang von Assads Ende

Von Steffen Gassel

Presseschau zum Bürgerkrieg in Syrien

"Das Attentat von Damaskus ist ein Wendepunkt"

Bürgerkrieg in Syrien

Westerwelle drängt weiter auf UN-Resolution

Nach Attentat auf syrische Minister

Assad soll Familie in Sicherheit gebracht haben

Anschlag auf Assads Führungsriege

Schwager und Minister getötet

Anschlag trifft Machtzentrum der syrischen Führung

Verteidigungsminister getötet

Freie Syrische Armee bekennt sich zu Attentat

Bürgerkrieg in Syrien

Der letzte Akt der syrischen Tragödie hat begonnen

Bürgerkrieg in Syrien

Kämpfe erschüttern Damaskus' Zentrum

Bürgerkrieg in Syrien

In Damaskus gehen die Kämpfe weiter

Bürgerkrieg in Syrien

Muslimbrüder erwarten Entscheidungsschlacht in Damaskus

Sanktionen gegen Syrien

Putin bleibt beim großen Njet

UN-Beobachtermission in Syrien

Russland macht Westen schwere Vorwürfe

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(