HOME
Protest gegen Einsatz in Straße von Hormus

Südkorea entsendet Zerstörer und 300 Soldaten in Straße von Hormus

Auf Druck der USA entsendet Südkorea einen Zerstörer und rund 300 Soldaten in die strategisch wichtige Meerenge von Hormus, wo der Iran im vergangenen Jahr mehrere Tanker angegriffen haben soll.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

Konflikt im Bürgerkriegsland

Merkel lädt für Sonntag zu Libyen-Gipfel in Berlin ein

Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer: Reaktion des Iran "nicht ganz unvorhergesehen"

US-Regierung dementiert Pläne zu Truppenabzug aus dem Irak

Bundeswehr setzt Kontingentwechsel in den Irak aus

Fallschimrjäger der US-Armee werden von der Militäreinrichtung Pope Field abgezogen

Nach Tötung von iranischem General

USA verlegen zusätzlich mehrere Tausend Soldaten in den Nahen Osten

Rettungskräfte am Wrack des abgestürzten Helikopters in Taiwan

Acht Tote

Taiwans Generalstabschef stirbt bei Helikopterunglück

Wehrbeauftragter Bartels

Extremismus in Streitkräften

Wehrbeauftragter Bartels: MAD soll Jahresbericht vorlegen

Taiwans Generalstabschef stirbt bei Helikopterunglück

Esken lehnt umfassenderes Mandat der Bundeswehr in Afrika ab

SPD-Chefin Saskia Esken

Esken weist Kramp-Karrenbauers Ruf nach robusterem Mandat in Sahel-Zone zurück

Start

Serienproduktion angelaufen

Russland nimmt Hyperschallrakete in Betrieb

Mali

Kampf gegen Islamisten

Terroristen können in Sahelregion «uneingeschränkt agieren»

Feuer in Australien

Kampf gegen Buschbrände

Australien: Streitkräfte sollen Feuerwehr unterstützen

Australiens Armee unterstützt Feuerwehr bei Buschbränden

Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin

Berateraffäre

AKK ordnet Untersuchung zu gelöschten Daten auf von der Leyens Diensthandy an

Damalige Ministerin Leyen mit Handy

Kramp-Karrenbauer lässt Umgang in Ministerium mit von der Leyens Handy prüfen

Ursula von der Leyen (CDU)

Vorwürfe in Berateraffäre

Von der Leyens Handy-Daten gelöscht - Opposition spricht von "digitalem Aktenschreddern"

Aufräumarbeiten in der Hafenstadt Durres

Zahl der Erdbebentoten in Albanien auf mehr als 40 gestiegen

Durch die Autobombe zerstörte Fahrzeuge

Ankara: Mindestens 17 Tote bei Explosion von Autobombe in Nordsyrien

Beschädigtes Haus in Thumana

Zahl der Toten nach Erdeben in Albanien auf 13 gestiegen

Aufräumarbeiten in Thumana

Mindestens sechs Tote und 150 Verletzte bei schwerem Erdbeben in Albanien

Ein Eprobungsmodell des t-14 Armate auf dem Roten Platz im Mai 2019

Aufrüstung

Putins gefürchteter T-14 Armata Panzer kommt zur Truppe

Von Gernot Kramper
Donald Trump Impeachment Kombo

Amtsenthebungsverfahren

Kriegshelden, Top-Beamte, Groß-Spender: Diese Zeugen könnten Trump in die Ecke treiben

Von Niels Kruse
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.