HOME

WM 2014

Deutschland - Niederlande und andere Klassiker

Prozess in Argentinien

"Todesengel" kommen lebenslang hinter Gitter

Buenos Aires

Linienbus kollidiert mit zwei Zügen

+++ Liveticker zu Libyen +++

Eine Million für Gaddafis Kopf

Kinotrailer

"Resturlaub"

1. Bundesliga

Fünf Talente, die den Durchbruch schaffen können

Trainer-Entlassung bei den "Gauchos"

Argentinien feuert Nationalcoach Batista

Finale der Copa América

Uruguay siegt und ist Rekordmeister

Vulkanasche aus Chile und Äthiopien

Flugverkehr auf der Südhalbkugel stockt

Schulschiff kehrt zurück in die Heimat

Die Todesfahrt der "Gorch Fock"

Libyen

Rasmussen: "Voraussetzungen für Intervention noch nicht gegeben"

Vogelschwarm im Triebwerk

Lufthansa-Jet muss in Buenos Aires notlanden

Kinotrailer

"Das Lied in mir"

"Da steht ein Türke zur Wahl"

Özdemir wirft Mappus Stimmungsmache vor

Landung auf dem Taxidach

Frau in Argentinien überlebt Sturz aus 23. Stockwerk

Rallye Dakar

Einmal Buenos Aires und zurück - im Sand

Der Sohn, der Vater und die Musik: David und Daniel Barenboim

David und Daniel Barenboim im Interview

"Klassik ist manchmal fad"

Von Sophie Albers Ben Chamo

Martín Blasco

Ein furioses Jugendbuchdebüt

Montevideo in Uruguay

Synonym für südamerikanische Sehnsucht

Pannenserie

Erneut technische Probleme bei Qantas-Maschine

Diego Maradona wird 50

"Er dachte, ich sei ein Zwerg"

Néstor Kirchner gestorben

Argentinier trauern um ehemaliges Staatsoberhaupt

Tod nach doppeltem Herzinfarkt

Argentiniens Ex-Präsident Kirchner ist tot

4:1 gegen Spanien

Argentinien entzaubert den Weltmeister

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(