HOME
Nordkorea hat zuletzt wieder mehrfach Raketen getestet

UNO: Nordkorea hat bei Cyberattacken bis zu zwei Milliarden Dollar erbeutet

Nordkorea hat nach UN-Angaben bei Cyberangriffen auf Banken und Plattformen für Kryptowährungen bis zu zwei Milliarden Dollar (1,8 Milliarden Euro) für sein Atom- und Raketenprogramm erbeutet.

Das Ladengeschäft des Juweliers Wempe in der Innenstadt am Jungfernstieg.

Computer lahmgelegt

"Konnten komplettes IT-System nicht mehr nutzen": Hacker erpressen Traditions-Juwelier Wempe

Unbemannte Aufklärungsdrohne der USA

Berichte: USA starteten nach Drohnenabschuss Cyberangriffe auf den Iran

EU sieht Cyberangriffe als Gefahr

EU kann ab sofort Sanktionen wegen Cyberangriffen verhängen

Maduro vor seinen Anhängern

Maduro: Weiterer Cyberangriff sabotierte Wiederherstellung der Stromversorgung

Wladimir Putin

Abschottung im Netz

Ein Schritt in die Totalüberwachung? Russland kapselt sein Internet ab

Kanzlerin Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel

EU-Gipfel tagt zu Flüchtlingen und Cyberangriffen

APT28 Fancy Bear Sofacy Hacker

Cyberangriff auf Bundesregierung

APT28 - das sind die Hacker hinter dem Angriff auf das Bundesnetzwerk

Von Malte Mansholt
Eine Luftaufnahme zeigt das Pentagon mit seinem fünfeckigen Grundriss in Washington D.C.

US-Verteidigungspolitik

Neues Strategiepapier: Pentagon fordert Atomschlag nach Cyberangriff

Cyberangriff auf Telekom Köln Britischer Hacker

Cyberangriff auf Telekom

Kölner Gericht verurteilt britischen Hacker auf Bewährung

Saudischer König Salman (l), und der derzeitigen Emir und Premierminister von Abu Dhabi, Scheich Muhammad bin Zayid Al Nahyan

Krise unter den Golfstaaten

Emirate sollen hinter dem Cyberangriff auf Katar stecken

Wannacry Hacker Trojaner Attacke

Nach Wannacry

Neuer schwerer Hackerangriff trifft Milka-Konzern und deutsche Unternehmen

Hacker konnten erfolgreich die Stromversorgung in Teilen Kiews kappen

Probelauf für größeren Angriff?

Kiew eine Stunde ohne Strom: Russische Cyberwaffe kann Kraftwerk lahmlegen

Von Christoph Fröhlich
Nach der Veröffentlichung des geheimen NSA-Dokuments findet in New York eine Demonstration statt

Enthüllungsplattform "The Intercept"

Veröffentlichtes NSA-Dokument sorgt in den USA für Aufruhr

Donald Trump skeptisch: Cybernagriffe durch Russland ja, aber keine Wahlbeeinflussung

Treffen mit Geheimdiensten

Trump glaubt nicht, dass Wahlergebnis durch Putin beeinflusst wurde

Das Ex-Playboy-Model Slobodanka Tosic ist auf der Flucht
Live

News des Tages

Ex-Playboy-Model auf der Flucht vor dem Gefängnis

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Tallinn beim NATO-Center für Cyberangriffe

Ursula von der Leyen

Bundeswehr plant eigene Militäreinheit für Cyberangriffe

Cyberangriff auf die Bundestag-Systeme: Muss das Netz wirklich von Grund auf neu aufgebaut werden?

Hacker-Angriff auf Bundestag

Was man über die Cyberattacke wissen muss

Die Hacker-Attacke auf das Computer-Netzwerk des Bundestags war nach Einschätzung der Grünen ein "hochkarätiger Angriff von geheimdienstlicher Qualität"

Cyberattacke auf Bundestag

Hinweise auf russischen Hintergrund verdichten sich

Bislang ist immer noch unklar, ob Sicherheitsexperten das Schadprogramm mittlerweile stoppen konnten

Cyberattacke

Unbekannte Hacker stehlen Daten des Bundestags

Cyberangriff

Russische Hacker lasen Obamas E-Mails

Ein Exekutivanordnung von US-Präsident Barack Obama soll "bösartigen Cyberaktivitäten" Einhalt gebieten

Sanktionen gegen Hacker

Obama stuft Cyberattacken als "nationalen Notstand" ein

Neues IT-Sicherheitsgesetz

So will sich Deutschland vor Cyberattacken schützen

US-Whistleblower Snowden

NSA arbeitet angeblich an Cyberkrieg-Programm

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.