HOME

Amoklauf von Aurora

Holmes war in psychiatrischer Behandlung

Denver, Colorado

Christian Bale besucht Opfer des Kino-Massakers

Blutbad in Aurora

Amokläufer hatte mehr als 30 Granaten in Wohnung

Nach Massaker bei "Batman"-Premiere

Kino-Amokläufer erscheint erstmals vor Gericht

Attentat bei "Batman"-Premiere

Ein Hochbegabter dreht durch

Von Gernot Kramper

Blutbad in Aurora

Todesschütze installierte Sprengfallen in seiner Wohnung

TV: Mindestens zehn Tote bei Schießerei bei Filmpremiere in Denver

Kinderprostitution in den USA

2200 gerettete Kinder von 100.000

NBA

Lakers entscheiden die Playoff-Serie gegen Nuggets für sich

NBA

Lakers und Bynum beeindrucken beim ersten NBA-Playoff-Sieg

NFL

NFL-Kolumne - Was die Manning-Verpflichtung für die Broncos bedeutet

NBA

Mavericks besiegen die Denver Nuggets 112 -95

NFL

NFL-Kolumne - Vier mögliche Teams für Peyton Manning

NFL

NFL-Kolumne - Drei Spieler, die woanders ihr Glück suchen mussten

NBA

Durant und Westbrook auf Jordans und Pippens Spuren

NBA

Mavericks wieder in Form - Erfolg gegen die Nuggets

NBA

NBA-Kolumne - Die Überraschungen der bisherigen Saison

NFL

San Francisco und New England erreichen Conference Finals

NFL

NFL - Spannung vor den Wild Card Games

NFL

Houston Texans erstmals für die Playoffs qualifiziert

NFL

Any Given Wednesday - Vier Rookie-Quarterbacks im Blick

NFL

Any Given Wednesday - Tim Tebow unter der Lupe

NFL

Any Given Wednesday - Wenn Coaches sich streiten

NFL

Any Given Wednesday - Brady, Newton, Rivers jagen Marinos Rekord

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(