HOME

Große Demonstration für zweites Brexit-Referendum

London - Mehr als 100 000 Teilnehmer erwarten die Veranstalter einer Anti-Brexit-Demonstration heute in London. Die Kampagne «People's Vote» fordert ein zweites Referendum zum EU-Austritt. Die Bürger sollen demnach das Recht erhalten, über ein finales Abkommen abzustimmen. Bei einem Referendum im Juni 2016 hatte eine knappe Mehrheit der Briten für den Brexit gestimmt. Großbritannien will Ende März 2019 die Europäische Union verlassen. Die Verhandlungen mit Brüssel sind allerdings festgefahren.

Giuseppe Conte

Nervosität innerhalb der EU

Haushaltsstreit zwischen EU und Italien spitzt sich zu

Oberstes Gericht in Warschau

Anordnung aus Luxemburg

EuGH: Polen muss Zwangspensionierung von Richtern stoppen

Manfred Weber

Deutscher unter Favoriten

Kandidaten-Kür vor Europawahl: Wer kann Juncker nachfolgen?

Österreichs Bundeskanzler Kurz in Brüssel

Italienischer Haushaltsentwurf

Österreichs Kanzler Kurz: Italien gefährdet sich und andere

Merkel trifft beim Asem-Gipfel ein

Merkel sieht in Europa-Asien-Gipfel "wichtiges Signal" für freien Welthandel

Österreichs Bundeskanzler Kurz in Brüssel

Italienischer Haushaltsentwurf

Österreichs Kanzler Kurz: Italien gefährdet sich und andere

EU-Chefunterhändler Barnier

Barnier: Irland-Frage könnte zum Scheitern von Brexit-Abkommen führen

Tusk und Juncker mit Japans Ministerpräsident Abe

Europa-Asien-Gipfel wird in Brüssel fortgesetzt

Bericht: Mehr Anträge auf deutschen Pass in Großbritannien

Giuseppe Conte

Warnung aus Brüssel

EU sieht schwere Verstöße Italiens gegen Haushaltsregeln

EU-Gipfel: Nur Minischritte bei Brexit und Migration

EU: Italien-Haushalt «noch nie dagewesener» Regel-Verstoß

Merkel gegen Kurswechsel in der EU-Asylpolitik

Merkel warnt vor Risiken für Irland bei Brexit ohne Vertrag

Geteilte Stadt: Londonderry oder Derry in Nordirland

EU-Austritt Großbritannien

Wie der Brexit alte Dämonen in Nordirland wachruft

Von Dieter Hoß
Angela Merkel

EU-Gipfel

Harte Nüsse nach dem Brexit-Dinner

Video

Warnungen vor Überschuldung Italiens auf EU-Gipfel

Klingelschilder an einem Haus

Regierung weist Bedenken über Datenschutzverstöße bei Klingelschildern zurück

Italiens Regierungschef Conte in Brüssel

EU-Kommission fordert Italien zu "Klärung" seiner Haushaltspläne auf

Kanzlerin Merkel versteht sich blendend mit den anderen Abgeordneten des EU-Gipfels (hier dem Premier der Niederlande Mark Rut

Angela Merkel

Spruch des Tages

Klingelschild

Wegen DSGVO

Müssen Vermieter die Namen von Klingelschildern entfernen?

Von Daniel Bakir

Kurz will endgültige Abkehr von Quotenlösung bei Asyl

May zeigt sich offen für längere Brexit-Übergangsfrist