HOME
Jahresrückblick Politik Collage
Jahresrückblick

Politische Gewinner und Verlierer

Merz, die Doppelspitze und Donald Trump - wer 2019 aufstieg und wer abstürzte

Bei der CDU verhebt sich ein Einzelkämpfer (erneut), die Doppelspitze wird zum neuen Trend und in den USA erweist sich der Präsident als unbesiegbar. Für wen es 2019 aufwärts ging - und für wen steil bergab.

Von Niels Kruse
EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn

Brüsseler Kommissar fordert deutsche Kompromissbereitschaft bei EU-Finanzplanung

Belgien, Brüssel: Die EU-Staats- und Regierungschefs nehmen an einem Roundtable-Meeting teil

EU-Gipfel in Brüssel

Schlechtes Jahr für Euro-Reformen - Gipfel liefert kaum Impulse

EU-Gipfel in Brüssel

Europäische Union will 2050 klimaneutral sein – aber Polen hinkt hinterher

EU-Ratspräsident Michel

EU sieht sich "bereit" für nächste Brexit-Phase

Das Flugzeug stürzte am Dienstag über der kanadischen Insel Gabriola Island ab
Ticker

News von heute

Keks-Erbe Alex Bahlsen stirbt in Kanada bei Flugzeugabsturz

Von der Leyen beim EU-Gipfel

EU-Gipfel streitet beim Klimaziel über Milliarden-Hilfen und Atomkraft

Frankreichs Präsident Macron in Brüssel

Macron: Atomkraft für Europas Ziel der Klimanneutralität nötig

Video

Merkel hofft auf starkes Signal für das Klima

Video

Greenpeace steigt der EU aufs Dach

Merkel kommt beim Gipfeltreffen an

Merkel unterstützt bei EU-Gipfel von der Leyens Klimapläne

Greenpeace-Aktion gegen "Klima-Notstand" vor EU-Gipfel

Greenpeace besetzt wegen "Klima-Notstands" Fassade des EU-Gipfel-Gebäudes

Dänemark, Kopenhagen: Die Polizei führt Durchsuchungen in Aalborg durch.
Ticker

News von heute

Polizei nimmt 20 islamistische Terrorverdächtige in Dänemark fest

Niedersachsen, Hohenhameln: Das Kohlekraftwerk Mehrum und Windräder

Für ein "klimaneutrales" Europa

Was hinter dem "Green Deal" steckt und wie die Klimarevolution gelingen soll

Bundesaußenminister Maas

Maas rechnet nicht mit Lockerung von Sanktionen gegen Russland bei EU-Gipfel

BKA
+++ Ticker +++

News von heute

BKA-Anwärter nutzten laut Bericht Usernamen "Holocaust=fake" und "H1tler"

Brexit-Deal: Parlamentspräsident John Bercow ließ eine Abstimmung nicht zu
+++ Brexit-Ticker +++

Krimi um EU-Austritt

Parlamentspräsident John Bercow lehnt erneute Brexit-Abstimmung ab

Regierungschef Zaev

Nordmazedonien hält Mitte April Neuwahlen ab

Brexit Johnson

Tag der Abstimmung

Unterhaus vertagt Votum über Brexit-Deal - es drohen Chaos-Tage

Enttäuscht über die Abfuhr aus Brüssel: Zoran Zaev

Nordmazedoniens Regierungschef für Neuwahlen nach Abfuhr bei EU-Gipfel

Scheitert Premierminister Boris Johnson mit seinem Brexit-Deal krachend oder triumphiert er? Irgendwann im Laufe des Samstags werden wird die Antwort haben.

Austrittsabkommen mit der EU

Johnson muss um jede Stimme für seinen Brexit-Deal kämpfen

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson
Pressestimmen

Neuer Brexit-Deal

"Jetzt wollen alle nur, dass die Briten endlich aus der Tür treten und gehen"

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson (l.) und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker

Nach Durchbruch bei EU-Gipfel

Brexit-Showdown am Samstag: Eine Hürde muss Johnson noch nehmen

Syrische Stadt Ras al-Ain

EU-Gipfel fordert vollständiges Ende von türkischer Militäroffensive

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?