HOME
Otto Graf von Bismarck
Geschichts-Serie

Wie wir wurden, was wir sind

Die Geschichte der Deutschen Teil 5 – Das neue Deutschland-Gefühl

Vereint werfen die Deutschen Napoleon aus dem Land, aber einen einheitlichen Staat zu schaffen – das gelingt ihnen nicht. Ausgerechnet ein konservativer Junker ebnet den Weg zur Reichsgründung. Lesen Sie den fünften Teil der stern Plus-Serie zur Geschichte der Deutschen.

Stern Plus Logo
Innovationskonferenz DLD

Innovationskonferenz

Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

Erdogan warnt vor Sturz der libyschen Regierung

US-Präsident Donald Trump

Trump: Chamenei soll " sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein

Abdel Fattah al-Sisi und General Haftar

Hintergrund

Wer sind die Akteure im Libyen-Konflikt? 

Die Indie-Pop-Durchstarter Giant Rooks haben sich 2019 jeden Fan einzeln erspielt.

Artists to watch

Diese Künstler werden 2020 groß

Bundesliga: Schiedsrichter Felix Brych zückt die rote Karte

Bundesliga-Rückrundenstart

Schneller Gelb und Rot zücken: Für Schiedsrichter gilt ab heute eine Null-Toleranz-Politik

Nio ES8

Ionit mit teurem neuem Preismodell

Günstig nachladen ist vorbei

Vincent Cochetel

UN-Flüchtlingskommissariat

Libysche Konfliktparteien rekrutieren Migranten als Kämpfer

Japans Umweltminister Shinjiro Koizumi (l.) und seine Frau Christel Takigawa

Vaterschaftsurlaub

Japans Umweltminister geht in Elternzeit. Warum das eine außergewöhnliche Premiere ist

Von Rune Weichert
Ein Gemälde auf dem Friedrich der Große abgebildet ist. Er spielt Querflöte, begleitet vom Kammerorchester
Geschichts-Serie

Wie wir wurden, was wir sind

Die Geschichte der Deutschen Teil 4 – der Aufstieg Preußens

Stern Plus Logo
Israelischer Erdgas-Export nach Ägypten hat begonnen

Leviathan-Gasfeld

Israelischer Erdgas-Export nach Ägypten hat begonnen

EU-Parlament stimmt über «Green Deal» ab

Luisa Neubauer, "Fridays for Future"-Aktivistin
Interview

Klimaaktivistin

Luisa Neubauer: "Das ist mein Vorwurf an Siemens-Chef Joe Kaeser"

Von Florian Schillat
CBD: Eine Hanfpflanze und ein Fläschchen mit Öl liegen auf einem Tiscj

Heilversprechen mit Hanf

Produkte mit Cannabiswirkstoff CBD: "Geschäft mit der Psyche von Menschen"

Macron will Europäer an Sahel-Truppe beteiligen

Frankreich stockt Sahel-Kampftruppen gegen Dschihadisten auf

Auspuff eines VW-Fahrzeugs beim Abgastest

Anklage gegen sechs weitere Volkswagen-Mitarbeiter im Dieselskandal

Von der Leyen in Straßburg

Von der Leyen fordert von EU-Staaten Finanzierung von Klimaplänen

Porsche 911 Carrera Baureihe 992

Das Ende der Handschaltung naht

Handarbeit außer Mode

Ursula von der Leyen

Riesiges Investitionsprogramm

Bis 2050 «klimaneutral»: EU-Kommission präsentiert Pläne

Von der Leyen feiert Europas Freiheiten

Bundeskartellamt

Auch Einzelklagen drohen

Kartellamt verhängt Millionen-Bußgeld gegen Agrarhändler

Flughafen München

Fast 48 Millionen Passagiere

Rekordjahr am Münchner Flughafen

Harry und Meghan

Vor dem Krisentreffen der Windsors

Finanzen, Unterkunft, Bodyguards: Wie geht es jetzt weiter mit den abtrünnigen Royals?

Stern Plus Logo
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?