HOME

+++ Ticker zur Wahl +++

Der spannende Wahlabend zum Nachlesen

Bürgerkrieg in Syrien

Iran bringt sich als Vermittler ins Spiel

Syrien-Konflikt

Obama verzichtet vorerst auf Militärschlag

Streit um Chemiewaffen

Hängepartie um Angriff auf Syrien

Gedenken an Massaker von Oradour

Gauck und Hollande Hand in Hand im "Dorf der Märtyrer"

Militärschlag gegen Syrien

Republikaner signalisieren Unterstützung für Obama

Syrien-Konflikt

Obama will Erlaubnis des Kongresses für Angriff

Syrien-Krise

Für Frankreich bleibt Militärschlag eine Option

Blutige Unruhen am "Freitag der Wut"

Ägypten an der Schwelle zum Bürgerkrieg

+++ Newsticker zur Lage in Ägypten +++

Muslimbrüder wollen Proteste fortsetzen

Aufruf zum Generalstreik

Proteste nach Mord an Oppositionspolitiker in Tunesien

Nach Herabstufung der Kreditwürdigkeit

Hollande macht Franzosen Mut

Frankreich

Greenpeace-Aktivisten stürmen in Atomkraftwerk

Bolivien weist US-Auslieferungsgesuch für Snowden ab

Spitzen-Treffen zu EU-Jugendarbeitslosigkeit in Berlin

Abhörskandal

EU durchsucht ihre Büros nach US-Wanzen

Spionagestreit mit der EU

Obama verspricht Europäern Aufklärung

Gipfel verabschiedet EU-Budget

Milliarden gegen die Jugendarbeitslosigkeit

Kampf gegen Eurokrise

Hollande und Merkel preschen mit Reformvorschlägen vor

Deutsch-französischer Plan

Euro-Gruppenchef soll Vollzeit arbeiten

Hollande verkauft Weinvorräte

Haushalt stopfen mit edlen Tropfen

Paris

Französischer Soldat von Unbekanntem niedergestochen

Über 20 Tote

Islamisten bekennen sich zu Anschlägen im Niger

Bundespräsident Gauck

SPD sei Vorkämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(