HOME

EU wird mit Friedensnobelpreis ausgezeichnet

Louvre-Außenstelle in Lens

Kunstmuseum statt Kohlebergbau

Streit um Sarkozy-Nachfolge

Drei François' sind einer zu viel

Haushaltsplan

EU-Sondergipfel endet ohne Ergebnis

Verlust des Top-Ratings

Frankreich - Europas tickende Zeitbombe

Auch Moody's stuft Kreditwürdigkeit Frankreichs ab

Frankreichs Verlust der Bestnote

Regierung macht Vorgänger für Moody's-Urteil verantwortlich

Vorgezogener Abzug

Frankreich beendet offiziell Afghanistan-Einsatz

Afghanistan-Konflikt

Frankreich beendet Kampfeinsatz

Medien und Experten stellen Hollande überwiegend gutes Zeugnis aus

+++ Reaktionen auf Obamas Sieg +++

Newsticker zur US-Wahl zum Nachlesen

Beratungen in Doha

Syriens Opposition ringt um Einheit

Hollande löst Wahlversprechen ein

Jugendliche in Frankreich bekommen Pille künftig umsonst

Frankreich

Harlem Désir neuer Sozialisten-Chef

EU-Gipfel in Brüssel

Bankenaufsicht kommt - irgendwann 2013

EU-Gipfel in Brüssel

Staatschefs einigen sich auf Kompromiss für Bankenaufsicht

Eurokrise

Europa zweifelt am Sparkurs

EU-Gipfel in Brüssel

Bankenaufsicht sorgt für Zoff zwischen Berlin und Paris

Erstes Rededuell im Bundestag

Ring frei für Merkel gegen Steinbrück

Regisseur von "Amour"

Michael Haneke wird Ritter der französischen Ehrenlegion

Regisseur Haneke zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt

Gespräche über Fusion von EADS und BAE in der Sackgasse

Euro-Schuldenkrise

Bis zu zwei Billionen für den Rettungsschirm

Frauenquote, Mindestlohn, Europolitik

Die schwarz-gelben Messies

Von Lutz Kinkel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(