HOME

Wochenmarkt - die Wirtschaftskolumne

Merkel muss das Sparschwein schlachten

Parlamentswahl in Frankreich

Sozialisten greifen nach den Sternen

Parlamentswahl in Frankreich

Linkes Lager hofft auf absolute Mehrheit

Parlamentswahlen in Frankreich

Linkes Lager will auch Nationalversammlung erobern

Afghanistan

Vier französische Soldaten bei Anschlag getötet

Satellitenaufnahmen aus Syrien

USA veröffentlichen Fotos von möglichen Massengräbern

Die Syrien-Politik des Westens

Machtlos an Moskaus Ketten

Von Florian Güßgen

Blutvergießen in Syrien

Aktivisten beklagen neue Gewalt in Hula

Nach Massaker von Hula

Frankreich erwägt Militäraktion in Syrien

Bedenken gegen Militärintervention in Syrien

Nach Massaker von Hula

US-General denkt über Militäreinsatz nach

Besuch in Afghanistan

Francois Hollande verspricht geordneten Truppenabzug

Keine Küsschen mehr für die Kanzlerin

Hollande gibt sich auf dem EU-Gipfel distanziert

Notfallpläne in der Schuldenkrise

Eurozone wappnet sich für Griechen-Austritt

Kampf gegen die EU-Schuldenkrise

Der Streit der Staatenlenker

Treffen in Brüssel

Streit um Eurobonds spaltet EU-Gipfel

EU-Gipfel in Brüssel

Mehr Männer gegen Merkel

Presse: Türkei und Frankreich für Neuanfang in Beziehungen

Gipfel besiegelt Afghanistan-Strategie

Nato schickt Geld statt Kampftruppen

Gipfel-Marathon mit Merkel und Hollande

Minimalziel: Krach vermeiden

Von Niels Kruse

Abkehr vom Sparkurs

Griechische Linke nennt Merkel "extrem isoliert"

NATO-Gipfel in Chicago

Streit um Abzug aus Afghanistan

Eurogruppen-Chef

Hollande äußert Bedenken gegen Schäuble

G8-Treffen in Camp David

Europa, das Sorgenkind der G8

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(