HOME

EU-Kommission nennt 23 Geldwäscheparadiese

Brüssel - Im Kampf gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung hat die EU-Kommission eine schwarze Liste mit 23 Risikostaaten und -Gebieten vorgelegt. Banken und Geldinstitute in der Europäischen Union müssen fortan bei Geschäften mit diesen Ländern besondere Sicherheitsvorkehrungen anwenden, wie die Brüsseler Behörde mitteilte. Auf der Liste finden sich unter anderem Afghanistan, Nordkorea, Iran, Saudi-Arabien sowie Panama, die Bahamas und die Amerikanischen Jungferninseln.

US-Präsident Donald Trump bei seiner Amtseinführung am 20 Januar 2017 in Washington

Dubiose Spender

"Mögliche Straftaten": Planer von Donald Trumps Amtseinführung im Visier der Staatsanwaltschaft

Noch viele Baustellen

Deutscher Bank gelingt erster Jahresgewinn seit 2014

Huawei

Hochrangige Delegationen

Huawei-Streit überschattet Gespräche zwischen USA und China

Die russische Anwältin Natalia Weselnizkaja

Russische Anwältin mit Kontakt zum Trump-Team in den USA angeklagt

Pressekonferenz bei der EU-Behörde Eurojust in Den Haag

Schlag gegen Mafiaorganisation 'Ndrangheta in Deutschland und anderen Ländern

Spiegelung des Logos der Deutschen Bank

Durchsuchungen bei der Deutschen Bank wegen Geldwäschevorwürfen

Israels Regierungschef Netanjahu

Israels Polizei präsentiert Beweise für Korruption von Netanjahu-Vertrautem

Warum Belgiens Fußball gerade im Chaos versinkt

Massive Betrugsvorwürfe

Warum Belgiens Fußball gerade im Chaos versinkt

Lula-Anhänger mit Puppe ihres Idols in Belo Horizonte

Lula darf bei Präsidentschaftswahl in Brasilien weder antreten noch abstimmen

Vize-Kandidat Haddad tritt anstelle von Lula an

Brasiliens Ex-Staatschef Lula zieht Präsidentschaftskandidatur zurück

Donald Trump Roy Cohn Ed Koch

Enthüllungsjournalist Craig Unger

Man kennt sich seit 35 Jahren - die lange Geschichte von Donald Trump und der Russen-Mafia

Von Niels Kruse
Lula verbüßt eine zwölfjährige Haftstrafe

Wahlgericht mehrheitlich gegen Kandidatur von Brasiliens Ex-Staatschef Lula

In "Disenchantment" nimmt Simspons-Erfinder Matt Groening Mittelalter und Fantasy aufs Korn

Videostreaming

Die nächsten Simpsons und die Rückkehr der Zombies: Das bieten Netflix und Amazon Prime im August

Von Malte Mansholt
Die 100 Kilogramm schwere Riesenmünze "Big Maple Leaf" im Bode-Museum in Berlin vor dem Einbruch.

Riesenmünze geklaut, Bankfiliale gesprengt

Nach Razzia in Berlin: Die aufsehenerregenden Fälle des Familien-Clans

Die Spur des verstreuten Geldes: Warum die Polizei einen arabischen Clan im Visier hat

77 Immobilien beschlagnahmt

Die Suche nach den verstreuten Millionen: Geldwäsche-"Puzzle" um arabischen Clan

Überweisung

Kreative Kunden

"Für Koks und Nutten" - warum lustig gemeinte Überweisungen für Banken der Horror sind

Polizei blockiert Zufahrt zu Lulas Gefängnis in Curitiba

Verwirrung über mögliche Freilassung von Brasiliens Ex-Staatschef Lula

Polizei blockiert Zufahrt zu Lulas Gefängnis in Curitiba

Brasilianischer Richter erklärt Anordnung zu Lulas Freilassung für ungültig

Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva

Berufungsgericht ordnet Freilassung des brasilianischen Ex-Präsidenten Lula an

Die Immobilienpreise in Städten steigen in Deutschland immer weiter

Laxe Kontrollen

Geldwäsche im großen Stil: So treibt die Mafia die Immobilienpreise nach oben

Trumps früherer Wahlkampfchef Paul Manafort

Trumps Ex-Wahlkampfchef muss ins Gefängnis

Diosdado Cabello (l.) mit Präsident Maduro

USA belegen Vize-Chef von Venezuelas Regierungspartei mit Sanktionen

Plastikgeschirr soll nach dem Willen der EU offenbar bald verboten sein
+++ Ticker +++

News des Tages

EU-Kommission will laut Bericht Plastikbesteck verbieten

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.