HOME

Brexit-Lösung rückt näher

London/Brüssel - Unter großem Zeitdruck sind die EU und Großbritannien einer Brexit-Einigung näher gekommen. Es gebe «erste Anzeichen für Fortschritte», sagte Irlands Regierungschef Leo Varadkar. Von Bewegung auf britischer Seite berichtete EU-Unterhändler Michel Barnier. Kanzlerin Angela Merkel bekräftigte, man werde bis zur letzten Minute für einen geregelten Brexit arbeiten. Ziel war ein Vertragsentwurf bis Mittwoch und eine Entscheidung beim EU-Gipfel Ende der Woche. Offiziell wollten beide Seiten keinen Kommentar zum Verhandlungsstand abgeben.

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon

Schottische Regierungschefin plant für kommendes Jahr Unabhängigkeitsreferendum

UN-Sicherheitsrat will sich mit Syrien-Offensive beschäftigen

Bei Art Night wird fleißig gepinselt

"DHDL"-Start-up

Wenn Erwachsene Wein trinken und malen – ein Abend bei "Art Nights" im Selbstversuch

Suche nach Brexit-Lösung unter Hochdruck

IIWF

Das vierte Mal in Folge

IWF: Wachstumsaussichten für Weltwirtschaft trüben sich ein

Merkel: Arbeiten bis zuletzt für geregelten Brexit

Angela Merkel

Beim «Maschinenbau-Gipfel»

Merkel spricht Konjunkturgefahr an und verteidigt Klimapaket

Video

Merkel: Barnier wird uns heute informieren

Großbritannien: Teil der Waffenverkäufe an Türkei ausgesetzt

Dominic Raab

Großbritannien setzt Rüstungslieferungen in die Türkei aus

Brüssel und London halten rasche Brexit-Einigung für möglich

EU-Unterhändler hält Brexit-Einigung diese Woche für möglich

Boris Johnson

Möglicher Brexit-Deal

Hartes Ringen auf den letzten Metern: Johnson soll neue Vorschläge vorgelegt haben

Berichte: Großbritannien legt neue Brexit-Vorschläge vor

Bundesregierung drängt London zum Nachgeben beim Brexit

Michel Barnier in Luxemburg

Barnier hält Einigung auf Brexit-Abkommen diese Woche weiter für möglich

Brexit

Streit um EU-Austritt

Brexit-Deal noch möglich? EU-Minister beraten

Der Union Jack weht vor dem Zifferblatt des Queen Elizabeth Tower

EU-Gipfel am Donnerstag

EU-Minister beraten Einigungschancen beim Brexit

EU-Minister beraten Einigungschancen beim Brexit

Syrische Stadt Ras al-Ain an der Grenze zur Türkei

EU verzichtet vorerst auf gemeinsames Waffenembargo gegen die Türkei

Mini

Autoindustrie leidet stark

Vor dem Brexit: Handel mit Großbritannien flaut weiter ab

Containerschiff in Bremerhaven

Warenaustausch mit Großbritannien verliert weiter an Bedeutung

Prinz William und Herzogin Kate reisen nach Pakistan