HOME

19 Tote bei Explosion in Industriepark in China

Peking - Bei einer Explosion in einem Industriepark im Südwesten Chinas sind 19 Menschen ums Leben gekommen, zwölf weitere wurden verletzt. Das Unglück ereignete sich aus zunächst ungeklärten Gründen in einem Chemieunternehmen im Yangchun-Industriepark östlich der Stadt Yibin, wie die Sicherheitsaufsicht der Provinz Sichuan berichtete. Das nach der Detonation ausgebrochene Feuer sei inzwischen gelöscht. Die Verletzten seien in einem stabilen Zustand, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Kim Jong Un hat seine Machtposition ausgespielt. Die geplanten Zusammenführungen von Familien, die während des Koreakrieges getrennt wurden, liegen auf Eis.

Nord- und Südkorea

Kim Jong Un verbietet Familienzusammenführung

Nordkorea

Industriepark Kaesong vorerst wiedereröffnet

Südkoreas Generaldirektor Kim Ki-Woong (r.) und sein nordkoreanischer Kollege Park Chul-Soo beschlossen am 14. August die Wiedereröffnung des gemeinsam genutzten Industrieparks Kaesong

Industriepark Kaesong

Nordkorea lässt Südkorea mitbestimmen

Südkoreas Ministerpräsidentin Park Geun Hye hofft, dass Nordkorea "sein Herz öffnet", damit getrennte koreanische Familien wieder vereint werden können

Nach Einigung mit Nordkorea über Industriepark

Südkorea fordert Familienzusammenführungen

In der gemeinsamen Industriezone in Kaesong wollen Nord- und Südkorea jetzt ihre Arbeit wieder aufnehmen

Kaesong

Nord- und Südkorea wollen Industriezone öffnen

Die Verhandlungen der Vertreter aus Nordkorea, Pak Chol-Su (l.), und Südkorea, Kim Ki-Woong, über den Industriepark Kaesong blieben mal wieder ohne Ergebnis

Südkorea vs. Nordkorea

Industriepark Kaesong bleibt geschlossen

Nord- und Südkorea erzielen Einigung

Sonderwirtschaftszone Kaesong soll wieder öffnen

Gemeinsame Wirtschaftszone Kaesong

Regierungsvertreter Nord- und Südkoreas nehmen Gespräche auf

Streit um Sonderwirtschaftszone

Südkoreaner sollen Kaesong verlassen

Sonderwirtschaftszone mit Südkorea

Nordkorea schließt Industriepark Kaesong

Industriepark Kaesong in Nordkorea

Südkorea will Pendler notfalls mit Gewalt befreien

Industrieanlage Kaeson

Nordkorea macht Grenze für Pendler dicht

Bangkok

Hochwasser bedroht Stadtteile und Industrieparks

Standortverlagerung

Wie Transsilvanien Nokia lockt

Hindufest im Gewerbepark

Wallfahrt nach Westfalen