HOME
Kämpfer der mit den USA verbündeten SDF in Syrien

USA wollen ihre Soldaten komplett aus Syrien abziehen

Iran unterstützt die Huthis politisch, weist militärische Unterstützung aber zurück

UNO: Weitere Waffen iranischer Herstellung im Jemen entdeckt

Hassan Ruhani

Irans Präsident wirft USA "Wirtschaftsterror" vor

Russischer Soldat vor S-300-Flugabwehrraketen

Aktivisten: Israel bombardiert mehrere Ziele in Syrien

Sucheinsatz nach Erdbeben vor einem Jahr

Mindestens 260 Verletzte bei Erdbeben der Stärke 6,4 im Westen des Iran

Den saudischen Kronprinz Mohammed bin Salman (l.) und US-Präsidenten Donald Trump eint die Vorliebe für Geld
Meinung

Khashoggi-Affäre

Trumps Erklärung zu Saudi-Arabien ist selbst für seine Verhältnisse aberwitzig

Von Finn Rütten
Auf dem Dach eines Polizeiautos blinkt ein Blaulicht, im Hintergrund steht "Polizei" auf einem anderen Auto
+++ Ticker +++

News des Tages

Vier Tote in Jena gefunden – darunter ein vier Wochen altes Baby

Energieminister al-Faleh am Sonntag in Abu Dhabi

Saudi-Arabien will nach Kursrutsch beim Rohöl Produktion drosseln

Russlands Außenminister Lawrow zu Beginn der Konferenz

Kein Durchbruch bei Moskauer Afghanistan-Konferenz

In der Altstadt von Tunis spielt ein junger Mann auf der Oud - und alle steigen ein, berichtet stern-Stimme Simon Kremer

Simon Kremer: Lost in Nahost

Warum ich im Iran gerne mal einen Text von Helene Fischer parat gehabt hätte

Nach der geplatzten Abschiebung wurde die Schwangere mit ihrem Sohn am Hauptbahnhof Hannover zurückgelass

Nach geplatzter Abschiebung

Behörden lassen kranke Schwangere am Bahnhof allein: "Darüber muss man sich unterhalten"

Irans Präsident Hassan Ruhani

Präsident Ruhani: Iran wird neue US-Sanktionen "mit Stolz umgehen"

Demonstranten in Teheran

Tausende Menschen demonstrieren im Iran gegen die USA

US-Wahlkampf

Trump twittert "Game of Thrones"-Slogan – Sender und Stars sind nicht erfreut

Markenrechte sind Donald Trump offenbar vollkommen egal

Donald Trump

Präsident bedient sich bei "Game of Thrones"

Den saudische Kronprinz Mohammed bin Salman war im März zu Gast bei Donald Trump

Fall Khashoggi

Trumps Eiertanz - warum er die Saudis für eine Eskalation, die unmittelbar bevorsteht, braucht

"Liebe auf Persisch": Ohne seine Dolmetscherin Shirin (Mona Pirzad) ist Robert (Felix Klare) hilflos

Vorschau

TV-Tipps am Freitag

Donald Trump fordert Antworten im Fall des vermissten Journalisten
Pressestimmen

Fall Khashoggi

"Trumps einseitige Parteinahme zugunsten der Saudis ist unanständig und unklug zugleich"

Fotoreportage

"Momente voller Herzlichkeit"

Eine Reise durch den Iran, ein Land voller Überraschungen

Polizisten bei der Razzia gegen ein schiitisches Zentrum nahe Dünkirchen

Frankreich friert iranische Gelder nach vereiteltem Anschlag ein

Netanjahu bei seiner Rede vor der UN-Vollversammlung

Netanjahu wirft dem Iran "geheimes Atomlager" in Teheran vor

Trump bei der UNO in New York

Trump fordert Vorgehen des UN-Sicherheitsrats gegen Iran

Donald Trump sitzt nach seiner Rede vor den Vereinten Nationen neben dem Rednerpult

Nach UN-Rede

Gelächter, Hohn und offene Worte - wie die Staatschefs sich gegen Trump vereinen

US-Präsident Trump

Streit um Iran-Politik treibt Keil zwischen USA und Verbündete

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.