HOME
Ein Brexit-Gegner bei Protesten am Samstag

Johnson sagt Treffen mit No-Deal-Gegnern aus seiner Partei ab

Demonstranten in London am Samstag

Demonstrationen in dutzenden Städten gegen Johnsons Brexit-Schachzug

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson
Pressestimmen

Zwangspause für britisches Unterhaus

"Der Regierungschef hat gegen das Parlament geputscht. So enden Demokratien"

Oppositionsführer Jeremy Corbyn in London

Britische Opposition einigt sich auf gemeinsames Vorgehen gegen "No Deal"-Brexit

Der britische Oppositions- und Labour-Chef Jeremy Corbyn

Großbritannien

Eine Allianz gegen den No-Deal-Brexit – und wenn es sein muss, auch gegen Boris Johnson

Boris Johnson mit Würsten

EU-Ausstieg ohne Abkommen

Über welche Horroszenarien zum Brexit die britische Regierung nicht so gerne spricht

Lutz Bachmann
+++ Ticker +++

News von heute

Staatsanwaltschaft ermittelt erneut gegen Pegida-Chef Lutz Bachmann

Oppositionsführer Corbyn

Corbyn will No-Deal-Brexit mit Misstrauensvotum gegen Johnson verhindern

Der britische Premierminister Boris Johnson

Britischer Premier im Wahlkampfmodus

Was will Boris Johnson wirklich? Es gibt da eine Theorie ...

Corbyn ruft Johnson zu Neuwahlen auf

Labour-Chef Corbyn ruft Johnson zu Neuwahlen auf

Marschieren, um zu gehen: Im März laufen, winken und schimpfen Engländer in einem großen Protestzug für den Brexit

Goodbye Great Britain

Der lange Abschied – wie sich Großbritannien in Zeiten des Brexit gewandelt hat

Von Michael Streck
Boris Johnson beim Wahlkampfauftakt in London

Johnson nennt Brexit ohne Abkommen bei Wahlkampfauftakt "letzten Ausweg"

Donald Trump Protest

Staatsbesuch in London

Friedlich, putzig, kreativ – aber das ganze große Empörungspotenzial hat Trump nicht mehr

Von Michael Streck
Donald Trump Theresa May

Tag zwei des Staatsbesuchs

Tausende Briten zeigen Trump ihre "große Liebe"

Ein aufblasbarer Trump soll in London den US-Präsidenten verhöhnen

US-Präsident auf Staatsbesuch

Donald Trump bei den Briten: Heute wird’s ungemütlicher

Labour-Chef Jeremy Corbyn

Labour bricht Brexit-Gespräche mit Regierung in London ab

Daumen hoch: Nigel Farage, der Chef der Brexit-Partei, auf Europawahlkampf im offenen Doppeldeckerbus.

Europawahl in Großbritannien

Das Comeback des Europa-Schrecks Nigel Farage

Von Michael Streck
Die britische Premierministerin Theresa May

May plant neues Brexit-Votum im Juni

Siegreiches Liverpool als Vorbild für Theresa May

Brexit-Chaos

Labour-Chef rät Theresa May: Von Jürgen Klopp lernen, heißt in Europa siegen lernen

Theresa May will offenbar auf die Opposition zugehen

May bietet Labour-Chef "Geschäft" in Ringen um Brexit-Lösung an

Wähler vor einem Wahllokal

Tories und Labour bekommen bei Kommunalwahlen in Großbritannien Denkzettel

Leo Varadkar, Theresa May und Michael D. Higgins

Große Anteilnahme an Trauerfeier für getötete nordirische Journalistin

Premierministerin May

May nimmt nach Osterpause Brexit-Gespräche mit Labour-Opposition wieder auf

Anne Will und Gäste
TV-Kritik

"Anne Will"

Wenn sogar den Experten zum Brexit-Chaos nur noch Sprichwörter einfallen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.