HOME
Guaidó mit Hilfskonvoi an Kolumbiens Grenze

Guaidó: Bereits erste Hilfslieferung aus Brasilien in Venezuela angekommen

Juan Guaidó bei der Ankunft in Cúcuta

Guaidó besucht Konzert seiner Anhänger an kolumbianisch-venezolanischer Grenze

US-Frachtmaschine mit Hilfsgütern für Venezuela

US-Gesandter reist mit Hilfslieferung an venezolanische Grenze

Mourão (l.) und Bolsonaro

Brasilien lehnt US-Militärintervention in Venezuela ab

Oppositionsabgeordnete starten im Buskonvoi

Venezuelas Oppositionsführer startet mit Konvoi in Richtung kolumbianische Grenze

Verteidigungsminister Vladimir Padrino

Venezuelas Militär in "Alarmbereitschaft" wegen angekündigter Hilfslieferungen

Nicolás Maduro

Maduro erwartet 300 Tonnen Hilfsgüter aus Russland

US-Präsident Trump

Trump ruft Venezuelas Armee zur Unterstützung Guaidós auf

Richard Branson

Richard Branson will Konzert für humanitäre Hilfe für Venezuela organisieren

Guaidó-Anhänger demonstrieren in Caracas

Opposition in Venezuela demonstriert für humanitäre Hilfe

in Venezuela herrscht ein Machtkampt zwischen Guaidó (l.) und Maduro

Weiterer Armeeoffizier stellt sich gegen Venezuelas Präsidenten Maduro

Juan Guaidó bei einem AFP-Interview am Freitag

Guaidó schließt US-Militärintervention in Venezuela nicht aus

Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó am Samstag in Caracas
+++ Ticker +++

News des Tages

Venezuela: Guaidó schließt US-Militärintervention im Krisenstaat nicht aus

Der Fußball-Star Emiliano Sala wird seit Mitte Januar vermisst
+++ Ticker +++

News des Tages

Nach Flugzeug-Absturz: Leiche von Fußballer Emiliano Sala identifiziert

Venezuela: Maduro lässt Grenzbrücke nach Kolumbien blockieren

Krise in Venezuela

Weg für Hilfsgüter: Maduro lässt Grenzbrücke nach Kolumbien blockieren

Blockierte Tienditas-Brücke

Guaidó fordert Ende der Blockade von Hilfslieferungen

Erdogan bei einer Parteiveranstaltung am Donnerstag

Erdogan wirft EU-Ländern Missachtung der Demokratie in Venezuela vor

Juan Guaidó

Venezolanische Opposition hält Geberkonferenz in Washington ab

Syrien, Manbij: US-Truppen mit gepanzerten Fahrzeugen gehen in Stellung in den Außenbezirken.
+++ Ticker +++

News des Tages

US-Abzug aus Syrien: Pentagon warnt vor Wiedererstarken der Terrormiliz IS

Venezuelas Oppositionsführer Guaidó am Samstag in Caracas

Deutschland erkennt Guaidó als Venezuelas Interimspräsidenten an

Nicolás Maduro

Maduro weist europäisches Ultimatum bei Fristablauf zurück

Thomas Gottschalk erhält neuen Bayerischen Verdienstorden
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Nach verheerendem Villa-Brand: Gottschalk erhält neuen Verdienstorden

Venezuelas umstrittener Staatschef Nicolás Maduro

Maduro droht vorgezogene Parlamentswahl in Venezuela noch 2019 an

Anhänger von Guaidó demonstrieren in Caracas

Tausende Anhänger und Gegner Maduros demonstrieren in Venezuela

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(