HOME

Militärmanöver von USA und Südkorea

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un droht mit Krieg

Spekulationen über Machtkampf

Nordkorea entlässt überraschend seinen Armeechef

Machtkampf im Politbüro

Nordkorea entlässt Armeechef

Halbes Jahr nach Machtwechsel

Nordkoreas Armeechef aller Aufgaben entbunden

Geplanter Raketenstart

Nordkorea beharrt auf Satellitentest

Nordkorea stimmt Aussetzung seines Atomprogramms zu

Nordkorea erklärt sich zu Teststopp bereit

Brot statt Atomwaffen

Nordkorea

Straferlass zum Geburtstag der Kerkermeister

Nordkorea

Dreistündiges Beisetzungsspektakel für Kim Jong Il

Nordkorea

Abschied von Kim Jong Il

Wohin steuert Nordkorea?

Bettelarme Atommacht am Abgrund

Von Niels Kruse

Tod von Diktator Kim Jong Il

Nordkoreaner sollen Kims Sohn folgen

Nordkorea

Kim Jong Un soll neuer Machthaber werden

Nordkorea

Machthaber Kim Jong Il ist tot

Säbelrasseln im Gelben Meer

Nordkorea droht Südkorea erneut mit Angriff

Konflikt zwischen Nord- und Südkorea

Nordkorea macht erneut dicht

Säbelrasseln im Gelben Meer

China will zwischen den zwei Koreas vermitteln

Geplantes US-südkoreanisches Manöver

Nordkorea warnt vor unkalkulierbaren Folgen

Kriegsgebaren in Korea

Martialische Töne aus dem Norden

Kriegsgefahr im Gelben Meer

Schüsse nahe der Grenze verschrecken Südkoreaner

Grenzkonflikt

Nordkorea sieht Region "am Rande eines Krieges"

Südkoreas Rückschlag zu spät

Verteidigungsminister verlässt die Regierung

Schlagabtausch in Korea

Norden droht mit erneuten Angriffen

Nordkorea

Kim Jong Il will die Macht vererben

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(