HOME

Neues Parlament im Kosovo konstituiert

Pristina - Mit der Vereidigung der Abgeordneten hat sich das im Oktober gewählte neue Parlament im Kosovo konstituiert. Zum Präsidenten der Volksvertretung wählten die Parlamentarier Glauk Konjucfa, den früheren Fraktionschef der linken Partei Vetevendosje, die als Siegerin aus der Parlamentswahl hervorgegangen war. Die Partei bemüht sich derzeit, eine Koalition mit der konservativen Demokratische Liga des Kosovos zu schmieden. Die Verhandlungen dafür dauern noch an. Beide Parteien waren bisher in der Opposition.

Suleika Bauer, 33, Violinistin aus Flensburg - mit Mutter

Eltern-Kind-Konflikte

Mensch, Mama! Über die schwierige Beziehung zu unseren Müttern

Stern Plus Logo

AfD-Vorsitzender Chrupalla will allgemeine Dienstpflicht

"Ein Fall für zwei: Adem": Benni (Antoine Monot, Jr., r.) und Leo (Wanja Mues, M.) nehmen sich den Jurastudent Domink (Linus S

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Freitag

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)

Kramp-Karrenbauer kündigt nach Rechtsextremismus-Fall beim KSK hartes Vorgehen an

Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer reist am Montag zu Truppenbesuch nach Afghanistan

Italienische Helfer suchen in Ruine nach Überlebenden

Verzweifelte Suche nach Überlebenden nach schwerem Beben in Albanien

"Don't Start Now": Dua Lipa auf der Bühne der MTV Europe Music Awards am 3. November in Sevilla

Dua Lipa

Arbeitet sie an einem Bond-Song?

Robert Habeck und Annalena Baerbock freuen sich über Ergebnis beim Parteitag der Grünen
Pressestimmen

Parteitag in Bielefeld

Verbotspartei war gestern: Die Grünen sind "Quasiregierungspartei im Wartestand"

Wahllokal in Mitrovica

Oppositionsparteien führen bei Parlamentswahl im Kosovo

Wahl im Kosovo

Vorgezogene Parlamentswahl im Kosovo hat begonnen

Kosovos Regierungschef Haradinaj

Kosovarischer Regierungschef Haradinaj tritt zurück

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel nimmt an Westbalkan-Konferenz in Polen teil

Deutsche KFOR-Truppen 1999

Bundestag entscheidet über Verlängerung von Bundeswehreinsätzen

Kranzniederlegung am Gedenkstein auf dem Dulje-Pass

Suhareka im Kosovo

Gedenkfeier für ermordete stern-Reporter: "Ein Auge weint. Noch immer. Für immer"

Kukes, 2. April 1999: Eine albanische Frau und ihre neugeborenen Kinder auf der Flucht

Todestag von stern-Reporter Grüner

Soldaten schießen Männer entzwei, die Nato bombt, und keiner weiß, wohin mit den Menschen

Vor 20 Jahren ermordet

stern-Fotograf Volker Krämer - seine Bilder gingen um die Welt

Gabriel Grüner und Volker Krämer (r.) in Afghanistan 1992

Gedenken an Gabriel Grüner und Volker Krämer

Mord an stern-Reportern: Der Tod kam am ersten Tag des Friedens

Von Joachim Rienhardt
Venezuela, Caracas: Ein Demonstrant geht vor einem Bus
+++ Ticker +++

Machtkampf in Venezuela

Eskalation in Caracas: Oppositionsführer López sucht Schutz in Chiles Botschaft

Teilnehmer des Westbalkan-Gipfels in Berlin

Serbien und das Kosovo bekennen sich bei Westbalkantreffen zu Dialog

Merkel und Macron mit Kosovos Präsident Thaci (l.)

Merkel und Macron demonstrieren mit Initiative zu Westbalkan-Treffen Einigkeit

Merkel mit dem albanischen Regierungschef Rama in Berlin

Merkel empfängt Staats- und Regierungschefs aus Westbalkan zu Gipfel in Berlin

Bundeskanzerlin Merkel und Frankreichs Präsident Macron

Merkel und Macron erörtern bei Westbalkan-Gipfel Streit um das Kosovo

Zwei Polizisten und ein ins Kosovo zurückgekehrtes Kind

Kosovo erlaubt 110 Staatsbürgern die Rückkehr aus Syrien

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?