HOME

Frankreichs Luftwaffe bombadiert malisches Kidal

Offensive in Westafrika

Malisch-französische Truppen rücken nach Timbuktu vor

Frankreich und Mali

Islamistenhochburg Gao eingenommen

Terrordrohung

Westliche Länder rufen zum Verlassen von Bengasi auf

Französische Offensive in Mali

Islamistische Rebellen fliehen aus Timbuktu

Konflikt in Mali

Hoffnung auf Frieden und Angst vor Racheakten

Infografik: Kampf gegen Islamisten in Mali

Internationaler Kampfeinsatz

Malische Truppen sollen Menschen hingerichtet haben

Sorge über Berichte zu Menschenrechtsverstößen in Mali

50 Jahre Élysée-Vertrag

Deutsch-französische Freundschaft soll weiter gefestigt werden

Algerien

Geiseldrama forderte 37 äusländische Opfer

Deutscher Einsatz in Westafrika

Westerwelle sagt Mali weitere Hilfe zu

Bundeswehreinsatz

Zwei deutsche Transall in Mali gelandet

ECOWAS fordert sofortige logistische Hilfe der UNO für Mali-Einsatz

Terror in Mali

Frankreich verstärkt Truppen auf 2000 Mann

Terror in Mali

Lammert hält deutsches Engagement für ungenügend

Drama in algerischer Wüste

Noch 30 Geiseln in der Hand von Terroristen

Aufständische in Mali

Die unheilige Allianz von Tuareg und Islamisten

Von Niels Kruse

Algerien

Armee nimmt ersten Geiselnehmer gefangen

Gasfeld in Algerien

Armee beendet Einsatz zur Geiselbefreiung

Geiselnahme in Algerien

Großeinsatz der algerischen Armee endet in Blutbad

Konflikt in Mali

Transall-Einsatz beginnt - Jeder zweite Deutsche dafür

Geiseldrama in Algerien

Befreiungsversuch löst offenbar Blutbad aus

Transall-Transportflugzeuge

Bundeswehr-Maschinen sind startbereit für Mali

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(