HOME

Bürgerkrieg in Libyen

Aufständische können Misurata halten

Machtkampf in Libyen

Offensive der Gaddafi-Truppen gerät offenbar ins Stocken

Machtkampf in Libyen

Sicherheitsrat nimmt neuen Anlauf für Flugverbotszone

Machtkampf in Libyen

Gaddafi-Truppen kündigen Sturm auf Bengasi an

Unruhen in Libyen

Gaddafi droht mit al Kaida zu paktieren

Krise in Libyen

Vereinte Nationen sollen über Flugverbotszone entscheiden

Libyen im Überblick

USA begrüßt Forderung nach einer Flugverbotszone

Brüssel

EU-Gipfel fordert Rücktritt Gaddafis

Libyen

Rasmussen: "Voraussetzungen für Intervention noch nicht gegeben"

Unruhen in Libyen

Frankreich stellt sich hinter die Rebellen

Unruhen in Libyen

Gaddafi geht in die diplomatische Offensive

Unruhen in Libyen

Gaddafi-Vertrauter in Kairo gelandet

Umbruch in Libyen, Ägypten und Tunesien

Arabischer Spott gegen die Despoten

Libyen

Zunehmend Forderungen nach Flugverbotszone

Aufruhr in Libyen

Rebellen stellen Gaddafi ein Ultimatum

Prinz Andrew in der Kritik

"Sind Sie eine Peinlichkeit, Sir?"

Blutige Kämpfe in Libyen

Nato hält sich bereit

Blutiger Bruderkrieg

Awacs-Aufklärungsflugzeuge der Nato haben Libyen im Blick

Rosenmontagszug in Düsseldorf und Köln

Höhepunkt der jecken Zeit

+++Libyen im Liveticker+++

Polizeichefs kehren Gaddafi den Rücken

Kämpfe in Libyen

Obama: Gaddafi hat seine Legitimität verloren

Libyen-Flüchtlinge in Tunesien

Deutschland, USA und Frankreich senden Hilfe aus

US-Militärstrategie in Libyen

"Folgen eines Einsatz müssen vorsichtig abgewogen werden"

Blutiger Machtkampf und Flüchtlingselend

Libyen droht im Chaos zu versinken

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(