HOME

Libyen in der internationalen Presse

Kommentatoren geißeln Gaddafis Gewaltexzesse

Nach tagelangen Protesten in Libyen

Regierungsgebäude in Tripolis steht in Flammen

Anhaltende Unruhen in Libyen

"Die Menschen werden auf offener Straße massakriert"

Unruhen in der arabischen Welt

Mehr als 80 Tote allein in Libyen

Proteste in Libyen, Jemen und Bahrain

Amerika unterstützt die Demokratiebewegung

Aufstand in Libyen, Bahrain und Jemen

Arabische Welt rüstet sich für neue Demonstrationen

Proteste in Libyen

Vom Freitagsgebet zur Demo

Aufruhr in Bahrain

Tote bei Demonstrationen gegen das Regime

Gaddafis Libyen

Ex-Schurkenstaat mit ölreiche Wüste

Blutige Proteste in Bahrain und Libyen

Mit Panzern gegen Demokraten

Aufruhr in Libyen

Gaddafi-Gegner rufen "Tag des Zorns" aus

Proteste in Libyen

Libyer gehen gegen Gaddafi auf die Straße

Misere in Nordafrika

Angst vor dem tunesischen Virus

Unruhen in Tunesien

Umsturz bringt Diktatoren ins Schwitzen

Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi sorgt in Rom für Zündstoff

"Europa sollte sich zum Islam bekehren"

Libyen und Italien feiern ihre Freundschaft

Gaddafi zeltet im Garten seines Botschafters in Rom

Parteispenden für die FPÖ

Erhielt Haider Millionen von Hussein und Gaddafi?

Unter moldawischer Flagge

Hilfsschiff auf dem Weg nach Gaza

Mit europäischer Hilfe

Schweizer Außenministerin holt Göldi heim

Libyen im Menschenrechtsrat

Menschenrechtler werfen der UN Moralverletzung vor

Haft in Libyen

Schweizer bittet Gaddafi-Sohn um Hilfe

Streit mit der Schweiz

Hannibal al-Gaddafi will weiter klagen

Arabische Liga

Milder Gaddafi zum Gipfelauftakt

Keine Einigung mit der Schweiz

Gaddafi will die Ehre seines Sohnes verteidigen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(