HOME

Gefängnisinsel Rikers Island

Abraumhalde für das Gesindel von New York

Frau fotografierte US-Raumfähre

Hier zischt die "Endeavour" ab

Von Christoph Fröhlich

Festnahme von Strauss-Kahn

Frankreich erstarrt in Entsetzen

Lady Gagas Freund Lüc Carl

Sir Gaga in Teilzeit

Von Ulrike von Bülow

"Wall Street 2" von Oliver Stone

Gordon Gekko ist zurück

Von Sophie Albers Ben Chamo

Hotels in New York City

Vom Hostel bis zur Luxusherberge

"Mammut" mit Michelle Williams

Mama Kindermädchen

IPad-Verkaufsstart in den USA

Wie Männer nach dem Orgasmus

Von Ulrike von Bülow

Gabourey Sidibe aus "Precious"

Eine fette Karriere

Von Ulrike von Bülow

Jesus Luz

Vom Rockzipfel Madonnas zum DJ-Pult

Von Ulrike von Bülow

Levi Johnston vs. Sarah Palin

Nackter Milchbubi provoziert "Hockey-Mum"

Von Ulrike von Bülow

Luftfahrtkrise

A380 soll den Sinkflug von Air France stoppen

Annie Leibovitz wird 60

Zwischen Dunkelkammer und Rampenlicht

Von Ulrike von Bülow

Dreharbeiten "Sex and the City 2"

So geht es weiter mit Carrie und Co.

Von Ulrike von Bülow

Verschuldete Star-Fotografin

Annie Leibovitz bekommt eine Schonfrist

11. September 2001

Chronologie eines Terroranschlags

Anti-Twitter-Trend

Wer fotografiert, kriegt Hausverbot

Von Ulrike von Bülow

Ins Netz gegangen

Halbnackt in der U-Bahn

Dokumentarfilm "Man On Wire"

Er balancierte zwischen dem World Trade Center

Von Ulrike von Bülow

"Wunder vom Hudson"

Unglücksflieger früher beschädigt

Flugzeugunglück in New York

Chronologie eines Wunders

Patti Smith

New Yorks wilde Punk-Ikone

Von Ulrike von Bülow

Weihnachts-Shopping in New York

Geld verprassen, das traut sich keiner mehr

Von Ulrike von Bülow

New York feiert Obama

Die Leber-Party

Von Michael Streck
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(