HOME
Emmanuel Macron

Proteste gegen Macron schlagen in Gewalt um

Die Proteste gegen die Politik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron sind am Wochenende mehrfach in Gewalt umgeschlagen.

Donald Trump muss sich vor dem US-Senat verantworten
+++ Ticker +++

News von heute

Weg zum Impeachment frei: Anklagepunkte gegen Trump werden an Senat übermittelt

Polizeigewalt in der Silvesternacht? - Videos werden geprüft

Silvesternacht

Polizeigewalt an Silvester?

Nach Eskalation in Leipzig: Staatsanwalt prüft Videos

Taiwan Protest

Republik China

Taiwan hat die Wahl – für oder gegen Peking

Trotz Polizeigewalt

Hongkonger strömen zu erneuten Protesten auf die Straßen

Benny Tai posiert für das Foto vor de "Democray Wall" (Demokratie-Wand) im Regierungsgebäude von Hongkong
Interview

Kopf der Hongkong-Proteste

"Bald ist der Punkt erreicht, wo die Regierung in Peking nachgeben wird" 

Polizei und Demonstranten in Hongkong am Sonntag

Zehntausende untermauern Forderung nach mehr Demokratie in Hongkong

Chiles Präsident Sebastián Piñera

Chiles Präsident verurteilt erstmals Polizeigewalt gegen Demonstranten

Colin Kaepernick
Meinung

Drei Jahre nach Protest

NFL macht Colin Kaepernick Hoffnung – aber die Sache hat einen bitteren Beigeschmack

NEON Logo
Militärparade in Peking, Proteste in Hongkong
+++ Ticker +++

70 Jahre Volksrepublik China

Während sich die Führung in Peking feiert, eskalieren in Hongkong die Proteste

Vanessa, die Mutter der achtjährigen Ágatha (Mitte), geht hinter dem Sarg her. In der Hand hält sie eine Puppe ihrer Tochter.

Gewaltspriale in Brasilien

Nach tödlichen Schüssen auf eine Achtjährige: Proteste gegen Polizei in Rio de Janeiro

Die Hongkonger Aktivisten Leung, Wong und Ho

Aktivisten in Hongkong erheben schwere Vorwürfe gegen Polizei

Polizeieinsatz am Rande der Klimaproteste in Hamburg

Hamburg

"Irre brutal" oder "ruhig und professionell"? Diskussion über Polizeigewalt bei Klimaprotest

Von Daniel Wüstenberg
Mehrere Polizisten greifen beim G20-Gipfel 2017 in Hamburg Demonstranten an
Pressestimmen

Studie zu Polizeigewalt

Vorfälle im Promillebereich? Reales Problem? Auf jeden Fall: Misstrauen in den Rechtsstaat

Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, bei der Stimmabgabe
+++ Ticker +++

News von heute

Parlamentswahl in Israel: Erste Prognose sieht Kopf-an-Kopf-Rennen voraus

Tobias Singelnstein, Professor am Lehrstuhl für Kriminologie der Ruhr-Universität Bochum
Interview

Kriminologie-Professor Singelnstein

Polizeigewalt in Deutschland: "Die meisten Opfer verzichten auf eine Anzeige"

Von Kerstin Herrnkind
Oppositionspolitiker Alexej Nawalny bei der Stimmabgabe

Dämpfer für Putin bei Kommunalwahl in Moskau

Videoansprache von Hongkongs Regierungschefin Lam

Hongkongs Regierung zieht umstrittenes Gesetz nach monatelangen Protesten zurück

Leere Patronenhülsen und Glassplitter liegen auf dem Asphalt – im Hintergrund: ein Absperrband der Polizei

Polizeigewalt in den USA

Polizeigewalt ist eine der häufigsten Todesursachen für junge US-Amerikaner

Proteste in Hongkong
Fragen und Antworten

Angst vor Eskalation

"Es wird immer gefährlicher" – das müssen Sie zur Lage in Hongkong wissen

Von Daniel Wüstenberg
Erneut Proteste am Hongkonger Flughafen

Hunderte Demonstranten protestieren erneut am Hongkonger Flughafen

Demonstranten am Hongkonger Flughafen

Hongkonger Flughafen nimmt Betrieb wieder auf

5000 Menschen demonstrieren am Hongkonger Flughafen

Mehr als 5000 Demonstranten legen Hongkonger Flughafen lahm

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?