HOME

Salvini erlebt bei Regionalwahl in Italien Niederlage

Rom - Italiens Oppositionsführer Matteo Salvini hat mit seiner rechtspopulistischen Lega eine wichtige Regionalwahl in Italien nach Auszählung fast aller Stimmen verloren. In der Emilia-Romagna unterlag die Lega-Kandidatin Lucia Borgonzoni mit 43,6 Prozent dem Mitte-Links-Kandidaten der Sozialdemokraten, Stefano Bonaccini mit 51,4 Prozent. Die Wahl galt als entscheidender Test für die angeschlagene Regierungskoalition aus Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten in Rom.

Matteo Salvini

Rückschlag für Salvini bei italienischen Regionalwahlen

Dämpfer für Salvini bei Regionalwahl in Italien zu

Prognose: Salvini droht bei Regionalwahl Niederlage

Hochrechnungen: Salvinis Partei scheitert bei Regionalwahl

Matteo Salvini

Erste Prognosen

Salvini droht bei Regionalwahl in Italien Niederlage

Prognose: Salvini droht bei Regionalwahl in Italien Niederlage

Regionalwahlen als Test für Regierung in Italien

Regionalwahlen in der Emilia Romagna

Regionalwahlen in norditalienischer Region Emilia-Romagna

Matteo Salvini

Salvinis Comeback?

Regierung in Italien zittert wegen Regionalwahlen

Lega-Chef Salvini bei einer Wahlkampfveranstaltung

Regionalwahlen in norditalienischer Region Emilia-Romagna

Test für Regierung in Rom: Regionalwahlen in Italien

Deutsches Rettungsschiff nimmt 78 Migranten auf

Seenotrettung

Rettungsschiff

«Ocean Viking» nimmt 92 Menschen an Bord

Rettungsschiff «Ocean Viking» nimmt 92 Menschen an Bord

Cäsar zerstörte die römische Republik, aber es gelang ihm nicht, die Gegner zu versöhnen. Er wurde in Rom ermordet.

Kaiser

Caesar, Augustus, Caligula, Nero – so sahen die mächtigen Herrscher Roms wirklich aus

Von Gernot Kramper
Vesuv-Opfer

Ausbruch vor 2000 Jahren

Glasartige Strukturen in Gehirn von Vesuv-Opfer gefunden

Coronavirus aus China: Fieberkontrollen am Flughafen Rom

Rom

Hyperrealistische Rekonstruktionen von Caesar, Augustus, Caligula und Nero

Von Gernot Kramper
Sichergestellte Waffen und ein Schild der kriminellen Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Die Morgenlage

Seehofer verbietet rechtsextreme Gruppe "Combat 18" – Festnahme in Thüringen

Espresso

Industrie spart damit Geld

Wissenschaftler finden Formel für den perfekten Espresso – Italiener wollen davon nichts wissen

Luigi Di Maio am Mittwoch in Rom

Di Maio tritt als Parteichef der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück

Di Maio tritt als Chef der Sterne-Bewegung zurück

Kommission stimmt für Prozess gegen Salvini

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.