HOME
Türkische Polizei durchsucht Residenz

Türkische Ermittler durchsuchen saudiarabische Residenz in Istanbul

Pompeo will saudiarabische Untersuchung abwarten

USA wollen in Khashoggi-Affäre Untersuchung Saudi-Arabiens abwarten

Botschaft Saudi Arabien in Istanbul

Verschwundener Journalist

Der rätselhafte Fall Khashoggi - worum geht es und was ist bislang bekannt?

Videoaufnahmen von Verdächtigen

"NYT": Verdächtige in Fall Khashoggi kommen aus Umfeld von Kronprinz

Die Türkei hat das saudische Konsulat in Istanbul durchsucht
+++ Ticker +++

News des Tages

Ermittler im Fall Khashoggi: Journalist wurde ermordet und zerstückelt

US-Außenminister Mike Pompeo (l.) beim saudiarabischen Kronprinzen bin Salman in Riad

Trump: Riad sagt "vollständige" Untersuchung im Fall Khashoggi zu

Plakat mit einem Foto des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi

Saudi-Arabien

Khashoggi kein Einzelfall: Saudischer Dissident erhebt schwere Vorwürfe gegen das Königreich

Joachim Löw beim Training im Stade de France

Schicksalsspiel gegen Frankreich

Vier Gründe, warum Löw bei einer Niederlage zurücktreten sollte

Von Tim Schulze
Donald Trump in Saudi-Arabien

Fall Khashoggi

Eine in die Jahre gekommene Freundschaft - was Trump mit Saudi-Arabien verbindet

Donald Trump über Khashoggi

Saudischer Journalist

Donald Trump vermutet "schurkenhafte Killer" hinter Khashoggi-Verschwinden

Saudi-Arabiens Botschaft in Istanbul

Saudi-Arabien droht im Fall von Sanktionen mit Vergeltungsmaßnahmen

Saudi-Arabiens Konsulat in Istanbul

Saudi-Arabien weist Sanktionsdrohungen im Fall Khashoggi zurück

Der saudische Journalist Jamal Khashoggi lebte zuletzt im Exil in den USA (Archivbild von 2014)

Medien zu Fall Khashoggi

Zeichnete der verschwundene Regimekritiker seine Ermordung mit einer Smartwatch auf?

Lagarde beim  IWF-Jahrestreffen auf Bali

IFW-Chefin "entsetzt" über Fall des saudiarabischen Journalisten Khashoggi

Präsident Erdogan ließ mitteilen, dass eine Arbeitsgruppe mit Saudi-Arabien den Fall Khashoggi aufklären soll

Fall Khashoggi

Es kann nur eines bedeuten, wenn die Türkei Aufnahmen vom Journalisten-Mord hätte

Der saudische Journalist Jamal Khashoggi lebte zuletzt im Exil in den USA (Archivbild von 2014)

Fall Khashoggi

Besitzt die Türkei ein Video, das die Ermordung des saudischen Regimekritikers zeigt?

Die Patrouillenboote "Damad" und "Al Majmaah" im Fährhafen von Mukran nahe Sassnitz auf Rügen

Rüstungsexporte

SPD-Abgeordnete meutern gegen Ausfuhr von Kriegsschiffen nach Saudi-Arabien

Von Hans-Martin Tillack
Donald Trump fordert Antworten im Fall des vermissten Journalisten

US-Präsident

Journalist seit zwei Wochen verschollen: Trump setzt Saudi-Arabien unter Druck

Trump verlangt von Saudi-Arabien Auskunft über Khashoggi

US-Präsident Trump verlangt von Saudi-Arabien Auskunft über Khashoggi

Mit Shorts kein Boarding – Airline verweigert Fluggast die Mitreise

Reiseetikette

Wegen seiner "anstößigen" Hose wird einem Mann das Boarding verweigert

Saudiarabisches Konsulat in Istanbul

USA fordern "transparente" Untersuchung zu Verschwinden von Khashoggi

Das saudiarabische Konsulat in Istanbul

TV: Türkische Behörden fordern Durchsuchung von saudiarabischem Konsulat

Konsulat von Saudi-Arabien in Istanbul, Journalist Dschamal Chaschukdschi

"Sie haben ihn in kleine Stücke zerschnitten"

Journalist verschwand im Konsulat: Ließ ihn das saudische Königshaus in Istanbul töten?

Jamal Khashoggi verschwand am 2. Oktober

Regierungskreise: Saudiarabischer Journalist vermutlich in Konsulat getötet

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.