HOME

Macron will sich im Kosovo-Konflikt verstärkt engagieren

Belgrad - Der französische Präsident Emmanuel Macron will sich noch stärker für die Beilegung des Konflikts zwischen Serbien und dem Kosovo einsetzen. In den nächsten Monaten werde er sich für einen ernsthaften Dialog engagieren, erklärte Macron auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem serbischen Amtskollegen Aleksandar Vucic in Belgrad. Das heute fast ausschließlich von Albanern bewohnte Kosovo hatte sich 2008 für unabhängig erklärt. Belgrad will den Staat nicht anerkennen, der sich 1999 nach einem bewaffneten Aufstand und mit Hilfe einer Nato-Intervention von Serbien abgespalten hatte.

Novak Djokovic

Grand-Slam-Turnier

Djokovic zum zwölften Mal im Wimbledon-Achtelfinale

Merkel bei Westbalkan-Gipfel

Westbalkan-Konferenz

Merkel bekennt sich zu EU-Erweiterung

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel nimmt an Westbalkan-Konferenz in Polen teil

Finalist

Der Weg ins Finale

Spektakel und ein Fehlstart: Deutschland und Spanien

Deutschland - Österreich

U21

DFB-Nachwuchs erkämpft mit Remis EM-Halbfinale

Europaspiele

Schützenpaar Reitz holt erste Medaille in Minsk

Sanya kam im Alter von 14 Jahren nach Deutschland, auf eine Identität will sie sich nicht beschränken
Videoserie "Deutschlaender"

Wo kommst du eigentlich her?

Serbin, Kroatin oder Deutsche? Warum Sanya sich nirgendwo zu Hause fühlt

Von Kyra Funk
U21-EM Deutschland - Serbien

Einschaltquoten

Fußball dominiert den Fernsehabend

Fußball-Fest

EM in Italien

U21 mit Fußball-Fest - Lob für Richter und Waldschmidt

Auftakttreffer

Europameisterschaft in Italien

Deutsche U21 mit überragendem Sieg gegen Serbien

U21-EM: Deutschland fährt Kantersieg ein - 6:1 gegen Serbien

Deutsche U21

Europameisterschaft

Deutsche U21 gegen Serbien mit Neuhaus statt Maier

U21

EM-Turnier

Jovic als Prüfstein für die U21 - Henrichs: Haben viel vor

Timo Baumgartl

U21-EM

Vor Duell mit Serbien: U21 hat «keine Angst» vor Jovic

Angeschlagen

ATP-Turnier in Halle

Sorgen um Alexander Zverev - Premierensieg für Struff

Kukes, 2. April 1999: Eine albanische Frau und ihre neugeborenen Kinder auf der Flucht

Todestag von stern-Reporter Grüner

Soldaten schießen Männer entzwei, die Nato bombt, und keiner weiß, wohin mit den Menschen

Serbien: Bagger schaufelt Müll aus Fluss in Fluss zurück

Serbien

Bagger schifft Müll von der einen auf die andere Flussseite – Video sorgt für Empörung

Mogherini und Hahn

EU-Kommission dringt auf Beitrittsgespräche mit Nordmazedonien und Albanien

Laura Kästel (r.) und Carlotta Trumann von der Band S!sters

ESC 2019

Hat die S!sters nur Weißrussland lieb? Woher die Jury-Stimmen für Deutschland kamen

Venezuela, Caracas: Ein Demonstrant geht vor einem Bus
+++ Ticker +++

Machtkampf in Venezuela

Eskalation in Caracas: Oppositionsführer López sucht Schutz in Chiles Botschaft

Teilnehmer des Westbalkan-Gipfels in Berlin

Serbien und das Kosovo bekennen sich bei Westbalkantreffen zu Dialog

Merkel und Macron mit Kosovos Präsident Thaci (l.)

Merkel und Macron demonstrieren mit Initiative zu Westbalkan-Treffen Einigkeit

Merkel mit dem albanischen Regierungschef Rama in Berlin

Merkel empfängt Staats- und Regierungschefs aus Westbalkan zu Gipfel in Berlin

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(