HOME

Zweifel an Assads Aussagen

Ankündigung einer Waffenruhe in Syrien stößt auf Skepsis

Aufstand in Syrien

Russland knüpft Resolution weiter an Bedingungen

Ungewohnt scharfe Worte

Russland fordert von Syrien Unterstützung für Annan

Anschläge in Damaskus

Syrien brennt

Annans Forderung nach einem Ende der Gewalt

Syriens Reaktion sorgt für Befremden

Diplomatische Annäherung mit Syrien

Assad lässt Annan abblitzen

Treffen mit Syriens Staatschef Assad

Annan startet Diplomatie-Offensive

Gefechte in Syrien nehmen kein Ende

Assads Streitkräfte töten dutzende Zivilisten in Homs

In Syrien geht das Morden weiter

Arabische Beobachter ziehen ab

Schulterklopfen oder Abschiedskuss?

Moskau und Teheran warnen Assad

Bürgerkrieg in Syrien

Russischer Außenminister lobt Assad

Bürgerkrieg in Syrien

Bundesanwaltschaft nimmt mutmaßliche Spione fest

Konflikt um Syrien

Zwischen Diplomatie und Gewalt

Gescheiterte UN-Resolution

Moskau verbittet sich Kritik an seiner Syrien-Politik

REPORTAGE: Frust über Syrien-Veto

Gescheiterte Syrien-Resolution

Machtdemonstration auf Kosten der Syrer

Von Florian Güßgen

Streit um Uno-Resolution zu Syrien

Russlands zynische Treue zu Assad

Von Florian Güßgen

Gewalt in Syrien

Kämpfe um Damaskus setzen UN unter Druck

Syrien-Krise

Russland bestärkt Nein zu Militäreinsatz

Außenministertreffen in Brüssel

Russland und Nato streiten um Raketenschild

Gewalt in Syrien

Opposition will Schutzzone im Grenzgebiet zur Türkei

Drohungen gegen Iran

Israel versetzt die Welt in Aufregung

Iranisches Atomprogramm

Russland warnt Israel vor Militärschlag gegen Teheran

EU-Maßnahmen gegen Syrien

Russland kritisiert "einseitige" Sanktionen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(