HOME

START-Abrüstungsvertrag in Kraft

Ban Ki Moon spricht von "historischem Meilenstein"

Atomgespräche mit dem Iran gehen weiter

Verfestigte Positionen

Viktor Bout - "Händler des Todes"

Moskau möchte Auslieferung des Waffenhändlers an die USA verhindern

Spionageaffäre

Weißes Haus will Beziehungen zu Russland nicht abkühlen lassen

Russischer Spionagering aufgeflogen

Moskauer Politologe: "Nichts ungewöhnliches"

Spionagering in den USA ausgehoben

Russland reagiert verärgert auf US-Vorwürfe

Streit mit Russland

Weißrussland stoppt Gastransit nach Europa

EU und Russland nähern sich an

Gremium für Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen geplant

Atomgipfel in Washington

Die Welt rückt enger zusammen

Ohne Rückflugticket nach Moskau

Unzufrieden - US-Paar schickt Kind zurück

Bemühung um Friedensgespräche

Nahost-Quartett trifft sich in Moskau

USA und Russland

Abrüstungsvertrag steht kurz vorm Abschluss

Münchner Sicherheitskonferenz

Druck auf Iran wächst

Atomstreit

Iran stellt neue Bedingungen

Gedämpftes Echo in der Welt

Teheran sendet neue Signale im Atomstreit

Antrittsbesuch in Russland

Westerwelle will enge Partnerschaft mit Moskau

Atomstreit

Teheran lässt IAEA warten

Neue Spannungen

Russland sagt Nato-Treffen ab

Barack Obama

Diplomatie statt Raketenabwehr

Gas-Streit

Russland setzt Abkommen außer Kraft

Seeräuber in Somalia

USA und Russland wollen Piraten jagen

Streit mit den USA

Russland sagt Atom-Gespräche ab

Kaukasus-Krise

Moskau nimmt Beziehungen zu Südossetien auf

Georgien-Konflikt

Russland warnt den Westen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(