HOME

Sicherheitspersonal

Hamburger Flughafen wird erneut bestreikt

Streikende Sicherheitskräfte

Hamburger Flughafen im Chaos

"Wie Sicherheitskontrollen am Flughafen"

Literaturnobelpreisträger Mo Yan verharmlost Zensur in China

Selbstmordanschlag in Bulgarien

Israelische Reisende im Visier der Terroristen

Sicherheitskontrollen an Flughäfen

Körperscanner müssen zur Generalüberholung

Leutheusser sieht Flughafenkontrollen nach Risikogruppen kritisch

Falscher Alarm in Rostock

Automatischer Sensor springt auf Computer-Tasche an

Terrorgefahr in Deutschland

Polizisten wird Urlaub gestrichen

Verschärfte Sicherheitslage

Polizei streicht ihren Beamten Urlaube und freie Tage

Verschärfte Terror-Kontrollen

Angebliche Bombe nur Attrappe?

Terror-Warnung für Deutschland

Lufthansa-Sprecher: "Terroristen müssen am Boden unschädlich gemacht werden"

Sicherheitskontrollen

Hamburger Flughafen testet Körperscanner

Terrorhysterie

Der Gebetsbomber von Philadelphia

Sprengstoffalarm

So lief die Panne von München ab

Münchner Flughafen

Zweifache Sicherheitspanne eingeräumt

Newark

Airbus muss auf zwei Fahrwerken notlanden

Luftsicherheit

Schärfere Kontrollen für Passagiere aus Gefährder-Ländern

Höhere Sicherheitsstandards

Das müssen Passagiere jetzt wissen

Von Swantje Dake

Sicherheit im Luftverkehr

Kontrolle per Hand

Inaugurationsfeiern

"Die Stimmung erinnert an Woodstock"

Sicherheitsbestimmungen

Fliegen ohne Gefrierbeutel im Handgepäck

Flughafen Heathrow

Fingerabdrücke bleiben privat

Von Cornelia Fuchs

Very British

Heathrows neue Hoffnung

Von Cornelia Fuchs

Saddam-Exekution

Verkaufshit Hinrichtungs-Video

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(