HOME

Mehrere Schulkinder sterben bei Explosion in Burkina Faso

Ouagadougou - Bei der Explosion eines Sprengsatzes sind im Norden von Burkina Faso mindestens 14 Menschen getötet und 19 verletzt worden, viele von ihnen Kinder. Die Opfer waren in einem Kleinbus unterwegs, der am Samstag an der Grenze zu Mali auf einen Sprengkörper fuhr, teilte das Erziehungsministerium mit. Die Kinder seien nach den Weihnachtsferien auf der Rückfahrt in ihre Heimatorte gewesen. Bislang habe niemand die Verantwortung für die Explosion übernommen.

Markierungen der Polizei kleben um einen Einschuss in der Schaufensterscheibe eines Dönerladens in Halle

Einschätzung der Ermittler

Todesschütze von Halle wollte ein Massaker anrichten – und Nachahmer finden

Archivfoto von Straßenschlachten in Derry 1969

Bombenexplosion nahe der Grenze Nordirlands zu Irland

Nach dem Anschlag vergangene Woche zerstörtes Hotel in Kismayo

Mindestens 17 Tote bei Anschlag in somalischer Hauptstadt

Die Bombe wurde auf einer Baustellte gefunden

Einsatzkräfte bereiten Entschärfung von Fliegerbombe in Berlin-Mitte vor

Dieses Foto des mutmaßlichen Täters verbreitete die Polizei

Verdächtiger nach Explosion in Lyon festgenommen

Spurensicherung am Tatort in Lyon

Ermittler entdecken nach Explosion in Lyon DNA-Spur auf Sprengsatz

Anschläge in Sri Lanka

Mindestens 200 Tote

Anschläge in Sri Lanka: Mit dem Sprengsatz auf dem Rücken zum Frühstücksbuffet

Briefbomben in London - Polizei an der Waterloo Station

Anti-Terror-Einheit ermittelt

Briefbomben in London - die Spur führt nach Irland

Barack Obama und Hillary Clinton in einer Bildcombo

Mögliche Sprengsätze

"Verdächtige" Pakete an Obama und Hillary Clinton verschickt - CNN-Büro in New York evakuiert

Bill und Hillary Clinton

In ihrer Post wurden Sprengsätze gefunden

St. Petersburg: Selbstgebauter Sprengsatz verletzt neun Menschen in Einkaufszentrum

Einkaufszentrum in St. Petersburg

Selbstgebauter Sprengsatz verletzt neun Menschen - Terror-Hintergrund nicht ausgeschlossen

Theresa May im Fokus von islamistischen Terroristen

Anschlag vereitelt

Islamistische Terroristen hatten Theresa May im Visier

Potsdam: Polizisten sperren die Straßen um den Weihnachtsmarkt wegen eines verdächtigen Gegenstands

Weihnachtsmarkt in Potsdam evakuiert

Polizei entschärft mutmaßlichen Sprengsatz

Der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Tag des Sprengstoff-Anschlags

Anschlag auf Mannschaftsbus

BVB-Bomber wegen versuchten Mordes angeklagt

Spuren der Explosion am BVB-Mannschaftsbus

Bomben auf BVB-Bus

"Ein Metallstift bohrte sich in eine Kopfstütze"

BVB

Schock in Dortmund

Watzke: Das war ein "Sprengstoffanschlag auf den Bus"

Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen: Hier soll in Zwölfjähriger versucht haben, eine Nagelbombe zu zünden

Anschlagsversuch von Zwölfjährigem

Nach Bombenfund: Wie verhindert man, dass Terroristen Kinder anwerben?

Ein Polizeiwagen steht vor der Fatih Camii Moschee in Dresden

Polizeiexperten

Bekennerschreiben zu Dresdner Anschlägen war gefälscht

Polizisten vor der Fatih Camii Moschee in Dresden

Sprengsätze detoniert

Bekennerschreiben zu Dresdner Anschlägen aufgetaucht

Dresden

Sprengsätze detoniert

Explosionen vor Moschee und Kongressgebäude in Dresden

Thailand: Bombenserie

Koordinierte Anschläge

Tödliche Bombenserie erschüttert Thailand

Ansbach: Durchsuchung in dem Flüchtlingsheim, in dem der Attentäter gewohnt hat
Newsticker

Bombenanschlag in Ansbach

Attentäter erhielt kurz vor der Tat Abschiebeanordnung

Blick auf den Anschlagsort im Zentrum von Istanbul - Autotrümmer und Feuerwehrwagen sind zu sehen

Terror in Istanbul

Elf Tote durch Autobombe - Erdogan macht PKK verantwortlich

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.