HOME

Pussy-Riot-Prozess

Berufungsverfahren vertagt

Urteil gegen Pussy Riot

Medwedew fordert Freilassung der Punkband

Moskauer Band Pussy Riot

Frontfrau prophezeit Putin "heißen Herbst"

Von Bettina Sengling

Urteil im Pussy-Riot-Prozess

Zwei Jahre Lager für 60 Sekunden Punk

Prozess gegen Punk-Band Pussy Riot

Kremlchef Putin und Kirche fordern plötzlich milde Strafe

Presseschau zu "Pussy Riot"

Russischer Schauprozess gegen Sängerinnen

Rebellinnen gegen Putin vor Gericht

Russlands Premier Medwedew verteidigt Pussy-Riot-Prozess

Beten für Putins Ende

Skandal-Band Pussy Riot bleibt im Knast

Nach Protestaktion in Erlöserkathedrale

Russisches Gericht verlängert U-Haft für Pussy Riots

Menschenrechtsverletzungen in Ukraine

Merkel erwägt scheinbar Kabinettsboykott der Fußball-EM

Kinotrailer

"King of Devil's Island"

Inhaftierte Oppositionsführerin

Julia Timoschenko soll ernsthaft krank sein

Ukraine

Tschechien gewährt Timoschenko-Ehemann Asyl

Ukraine

Timoschenko in Straflager verlegt

"Der Fall Chodorkowski" im Kino

Ein Politthriller erster Güte

Andrej Sannikow

Ehefrau des Oppositionsführers bekommt Bewährungsstrafe

Justiz in Weißrussland

Oppositionsführer zu fünf Jahren Haft verurteilt

Wikileaks-Enthüllungen

Hunderte unschuldig in Guantanamo

Putins Brüssel-Besuch

"Der russische Rechtsstaat ist im Gulag geblieben"

Inhaftierter Kremlkritiker

Chodorkowski bleibt bis 2017 in Haft

Michail Chodorkowski

Der Mann mit den zwei Gesichtern

Gerichtsurteil entsetzt Kunstszene

"Verbotene Kunst" in Russland verboten

Lenin am Kreuz, Jesus als Micky Maus

"Verbotene Kunst" vor Gericht

Agententausch zwischen Russland und USA?

Spion gegen Spion

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(