HOME

Entführte Kinder aus Niedersachsen

Martyrium einer Mutter

Verschleppte Kinder zurück in Deutschland

Glückliches Ende einer Tortur

Von Swantje Dake

Unabhängigkeit von Südsudan

Ein Staat beginnt die Arbeit

George Clooney

Wohltätigkeitsarbeit gegen "schmutziges" Gefühl

Freude und Sorge

Südsudan erklärt sich unabhängig

Flüchtlingsboot sinkt im Roten Meer

Fahrt in ein besseres Leben wird zur Tragödie

Tragödie vor Sudans Küste

Nahezu 200 Flüchtlinge sterben im Roten Meer

Schiffsunglück

200 Flüchtlinge ertrinken im Roten Meer

Guido Westerwelle

Deutschland will bei UN-Vorsitz Brücken bauen

Deutschland übernimmt Vorsitz im UN-Sicherheitsrat

Die Welt hört auf Guidos Kommando

International gesuchter Kriegsverbrecher

China empfängt sudanesischen Präsident al-Baschir

Verschleppte Geschwister aus Hermannsburg

Behörden vermuten Kinder in Ägypten

Ein Leben auf der Flucht

Höchststand bei der Zahl der weltweiten Flüchtlinge

Regierungserklärung zu Bundeswehrreform

De Maizière erwartet mehr Auslandseinsätze

Gefechte im Sudan

Nord und Süd kämpfen um Ölregion

Der Tod des Al-Kaida-Chefs

Wie das Weiße Haus Osama hetzte

Exil gesucht

Wohin könnte Gaddafi fliehen?

Unruhen in Libyen

Gaddafis erbarmungslose Söldner

Sanktionen gegen Libyen

Politischer Druck oder nur heiße Luft?

Studentenproteste im Sudan

Junger Mann von Polizisten zu Tode geprügelt

Reaktion auf Studentenproteste

Sudan verschärft Zensur der unabhängigen Medien

"Sieg an der Wahlurne"

Südsudanesen werden unabhängig

Überwältigende Zustimmung

Spaltung des Sudans ist praktisch perfekt

Malaria-Erkrankung

Mücke setzt George Clooney außer Gefecht

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(