HOME
Der Streit zwischen US-Fußballerinnen und Trump geht in die nächste Runde

"Wollen nicht ins Weiße Haus"

Streit zwischen US-Fußballerinnen und Trump geht in die nächste Runde

Kapitänin Megan Rapinoe sagte noch einmal, sie habe nicht vor, ins Weiße Haus zu kommen. Die Einladung der Demokraten nehme ihre Mannschaft jedoch gerne an, so die frisch gebackene Fußballweltmeisterin. 

Video geht viral

US-Politikerin Nancy Pelosi lallt betrunken während einer Veranstaltung – das steckt dahinter

Von Steven Montero
Mueller-Bericht: Was bedeutet der Report für Donald Trump?
Meinung

Trump of the Week

Was der Mueller-Report uns über Trump und die Russlandaffäre verrät – und wie es weitergeht

Trump gegen Biden

Bearbeitetes Video auf Twitter

Sexismus-Vowürfe: Donald Trump verhöhnt Joe Biden – warum gerade er das lassen sollte

Trumps Mauer: Wie hat sich sein Lieblingsprojekt in den letzten Jahren verändert?
Meinung

"Trump of the Week"

Von wegen Mexiko bezahlt – so paradox äußert Trump sich seit Jahren zur Mauer

Von Steven Montero

UN-Vollversammlung

Trump kritisiert Deutschland für Nord Stream 2 – Heiko Maas reagiert mit Kopfschütteln

Interview

"Fake News"-Vorwürfe

US-Journalist: So frustrierend ist es, unter Trump aus dem Weißen Haus zu berichten

Von Kyra Funk
Kavanaugh

"The Trump of the Week"

Missbrauchsvorwürfe: Wie sich die Geschichte im Obersten Gericht wiederholen könnte

Interview

US-Journalist

Unter einer Decke mit Trump? Was wirklich hinter Omarosas Enthüllungen stecken könnte

Von Kyra Funk

Mollie Tibbets

Wie Donald Trump den Tod einer jungen Frau für seine politische Agenda ausnutzt

Von Kyra Funk
Trump of the Week

Trump Of The Week

Verrat? Warum Trump sich in der Russland-Affäre immer verdächtiger macht

Donald Trump, Präsident der USA, und seine Ehefrau Melania Trump verlassen das Winfield House

"The Trump Of The Week"

Unter der Gürtellinie: Wie Trump es sich schon vor Jahren mit den Royals verscherzte

Donald Trump Eagles

Weißes Haus

Hymnen-Streit mit der NFL eskaliert: Trump lädt Super-Bowl-Sieger aus

Cartoons von Gerhard Haderer

Merkel in Not

Schluss mit schlechter Laune!

10 Memes, die euch garantiert zum Schmunzeln bringen

NEON Logo
Iraner wartet am Flughafen von Los Angeles auf seinen Bruder

Einreisestopp für Muslime

Die Verzweiflung dieses Amerikaners zeigt, was alles falsch an Trumps Dekret ist

George H.W. Bush

Ehemaliger US-Präsident

George H.W. Bush auf Intensivstation

Mogelte offenbar Millionen Dollar am Fiskus vorbei: Donald Trump.

Er trickst seit den 90ern

Als Trump zuletzt volle Steuern zahlte, weinten wir zum "König der Löwen"

Von Christoph Fröhlich
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(