HOME
Prinz Harry am Montag in London

Harry fühlt "große Traurigkeit" über Umstände von Rückzug aus Königshaus

Nach dem Tumult um den "Ausstieg" von Prinz Harry und seiner Frau Meghan aus dem britischen Königshaus hat sich der 35-Jährige erstmals persönlich geäußert: "Es erfüllt mich mit großer Traurigkeit,

Video

Tumulte rund um Kirchengesetz

Zahlreiche Polizeifahrzeuge stehen am späten Nachmittag vor dem Rheinbad

Bericht der Stadtverwaltung

Schwimmbad-Chaos: Düsseldorfer Rheinbad-Personal soll vor Hunderten Störern geflüchtet sein

Britisches Parlament

Britisches Parlament in der Zwangspause

"Schande über euch!": Diese Szenen fassen die Brexit-Gefühle der Briten zusammen

Von Florian Saul
Während John Bercow spricht, halten einige Parlamentsmitglieder Schilder aus Protest hoch

Brexit-Chaos

"Zum Schweigen gebracht": Unterhaus geht mit Tumulten und Protesten in Zwangspause

Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Badegäste schwimmen im Rheinbad

Düsseldorf

Videoüberwachung und Ausweispflicht: Warum dieses Freibad jetzt aufrüstet

Herbert Grönemeyer

So gut ist sein neues Album "Tumult"

"Tumult"

Herbert Grönemeyer liefert das Album zur Lage der Nation

"Detained in Dubai" zufolge ist es bei juristischen Auseinandersetzungen dort entscheidend, wer zuerst zur Polizei geht

21-Jährige beobachtete Streit

Britin droht Gefängnis in Dubai - weil ihre Freunde mit einem Betrunkenen stritten

Rechts gegen Links, Links gegen Rechts

Tumulte auf Frankfurter Buchmesse - die Bilder des Eklats

Polizisten gehen mit Schlagstöcken und Hunden gegen Demonstranten vor, die die Abschiebung eines Mitschülers verhindern wollen

Tumulte mit Mitschülern

Abschiebung aus dem Klassenzimmer - drohte Afghane mit Gewalt?

Ein Schwarzer hält in Chicago ein zerrissenes Wahlkampf-Schild für Donald Trump hoch

US-Vorwahlen

Tumulte bei Trump-Auftritt: Kundgebung abgesagt

Flüchtlinge reißen Teile des Grenzzauns zu Mazedonien nieder

Tumulte in Idomeni

Flüchtlinge wollen Grenze zu Mazedonien stürmen - Polizei setzt Tränengas ein

Teile des Flüchtlingslagers auf der Weihnachtsinsel

Weihnachtsinsel

Tumulte in australischem Flüchtlingslager

Das Original: Der Thermomix TM5 von Vorwerk

Kampf der Discounter

Aldi und Lidl bringen Thermomix-Klon zeitgleich auf den Markt

Ein islamistischer Prediger hält eine Rede in Köln

Flüchtlingskrise

Verfassungsschutz: Salafisten umwerben gezielt Flüchtlinge

Polizisten am Hamburger Hauptbahnhof werden mit Böllern beworfen

Tumulte in Hamburg

Linke und rechte Demonstranten sorgen für Verkehrschaos in Hamburg

Hier gibt es nichts mehr zu sehen: Polizisten räumen eine Tribüne

Afrika-Cup

Fans von Äquatorialguinea randalieren bei Halbfinale

Legida-Demo in Leipzig

Demonstranten verprügeln Fotografen, zerstören Kamera

Legida-Aufmarsch in Leipzig

Tumulte und Verletzte nach Anti-Islam-Demo

Absturz von Flug MH370

Die Wut der Verzweifelten: "Mörder! Mörder!"

EU-Parlamentspräsident in Israel

Martin Schulz provoziert Eklat in der Knesset

Ägypten

Ex-Präsident Mubarak erneut vor Gericht

Indien

Vergewaltigungsprozess beginnt mit Tumulten

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.