HOME
Lev Parnas wird für Donald Trump zunehmend zu einem Problem

Impeachment

Lev Parnas: Giulianis Handlanger könnte zu Trumps größtem Albtraum werden

Er war ein einfacher Handlanger, nun wird er zum Kronzeugen in Donald Trumps Impeachment-Verfahren. Lev Parnas Ist der Traum der Demokraten - und setzt Trump auch in der eigenen Partei immer mehr unter Druck.

US-Präsident Donald Trump

Trump-Anwälte bezeichnen Amtsenthebungsverfahren als "gefährlich"

Iran wird Flugschreiber abgeschossener Maschine übergeben

Lev Parnas

«Trump wusste, was vorging»

Ukraine-Affäre: US-Demokraten veröffentlichen neues Material

Giulianis Geschäftspartner Lev Parnas

Demokraten veröffentlichen zur Ukraine-Affäre neues Material gegen Trump

US-Demokraten veröffentlichen Materialien in Ukraine-Affäre

Alan Dershowitz

Amtsenthebungsverfahren

O.J.-Simpson-Anwalt verstärkt Trumps Verteidigerteam

Alexej Gontscharuk

Trotz Rücktrittsgesuchs

Ukrainischer Regierungschef bleibt im Amt

Dershowitz (r.) mit Trump

Staranwalt Dershowitz schließt sich Trumps Anwaltsteam in Impeachment-Prozess an

Dieser Facebook-Screenshot zeigt Präsident Donald Trump zusammen mit Lev Parnas (Foto oben links), im Weißen Haus in Washington, gepostet am 1. Mai 2018, kommentiert mit den Worten: "Danke Präsident Trump!!! Amerika groß machen!!!!!! Unglaubliches Abendessen und sogar noch bessere Konversation."

Wichtiger Zeuge in der Ukraine-Affäre

"Ich kenne Lev Parnas nicht" – Trump verleugnet Mann, mit dem er reihenweise Fotos machte

Von Marc Drewello
Donald Trump
Pressesschau

Impeachment gegen US-Präsident

"Donald Trump und sein Team erinnern an die Sopranos"

Donald Trump gestikuliert

Ukraine-Affäre

Neue Impeachment-"Bombe": Kontrollbehörde stellt fest, dass US-Regierung das Gesetz gebrochen hat

Von Miriam Khan
Der ukrainische Ministerpräsident Olexii Gontscharuk (r.), hier neben Präsident Wolodymyr Selenskyj

"Nebel im Kopf"

Nach Lästerattacke über den Präsidenten: Ukrainischer Regierungschef reicht Rücktritt ein

Angelique Kerber

Verletzung am Oberschenkel

Kerber ist «zuversichtlich» für Australian-Open-Start

Chuck Schumer

Belastende Aussagen

Demokraten fordern neue Zeugen bei Trump-Impeachment

Richter Roberts (Mitte)

Oberster Richter und Senatoren in Impeachment-Prozess gegen Trump vereidigt

Amtsenthebungsprozess

Auftakt des Impeachment-Verfahrens: Druck auf Trump steigt

Übergabe der Anklageschrift an den US-Senat

Amtsenthebungsverfahren gegen Trump beginnt mit Verlesung der Anklage

Ukraine-Affäre

"Trump wusste genau, was ablief": Dieser Zeuge könnte dem US-Präsidenten gefährlich werden

Von Marc Drewello

Verbündeter Giulianis belastet Trump in Ukraine-Affäre

Lev Parnas

Geschäftspartner von Giuliani erhärtet Vorwürfe gegen Trump in Ukraine-Affäre

Die Hacker von APT28 werden dem russischen Geheimdienst GRU zugeordnet (Symbolbild)

Angriff auf Burisma

APT28 ist zurück: Putins Elite-Hacker mischen wieder in der US-Wahl mit

Von Malte Mansholt
Anklageschrift wird zum Senat gebracht

US-Repräsentantenhaus übergibt Anklage gegen Trump an Senat

US-Präsident Trump

US-Repräsentantenhaus beschließt Übermittlung von Trump-Anklage an den Senat

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?