HOME

Rauschgift im Flugzeug

Polizei stellt eine Tonne Kokain auf Gran Canaria sicher

+++ Olympia 2012 im stern.de-Liveticker, Tag 4 +++

Judoka Ole Bischof holt Silber-Medaille

Empörung über Amtsenthebung

Mercosur schließt Paraguay vom Gipfeltreffen aus

Streit um heiligen Felsen

Wer was von Deutschland zurück will - oder wollte

WM 2014

Argentinien schlägt Brasilien, Chile neuer Tabellenführer

Bloggerin verärgert US-Außenministerium

Immer Ärger mit den Nippeln

Formel 1 in Spanien

Maldonado feiert Überraschungssieg

Papst Benedikt XVI. in Kuba

Die neue Marktwirtschaft

Mord an Männern aus NRW

Getötet und in Salzsäure aufgelöst

Venezuelas Staatschef

Chávez bestätigt Krebserkrankung

Boxen

WBA-WM - Huck kämpft um den Schwergewichts-Titel

Boxen

WBA-WM - Huck kämpft um den Schwergewichts-Titel

Marco Huck will Schmeling folgen

"Es wird richtig knallen"

Noch nicht ganz gesund

Hugo Chavez muss noch einmal unters Messer

Resolution zu Gewalt gegen Bevölkerung

UN-Vollversammlung verurteilt Syrien

Fondsmanager auf der Flucht

Ermittler jagen Spekulanten Homm

1. Bundesliga

Die besten Mittelfeldspieler der Hinrunde

"Kommunisten-Arschloch"

Schauspielkollegin beschimpft Sean Penn

WM 2014

Argentinien enttäuscht gegen Bolivien - Suarez mit vier Toren

Kriegsgerüchte aus Israel

Iran wittert eine internationale Verschwörung

20 kolumbianische Soldaten bei Rebellenangriffen getötet

US-Komplottverdacht gegen Iran

Ahmadinedschad beschimpft Amerikaner als Terroristen

WM 2014

Argentinien blamiert sich gegen Venezuela

"Die Schönste im Universum"

Miss Angola triumphiert in São Paulo

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(