HOME

Wladimir Putin

Wladimir Putin

Wladimir Putin (63) ist der umstrittene Präsident der Russischen Föderation. Er liebt die Pose des starken Mannes und lässt sich auch mal oben ohne auf Bärenjagd fotografieren. Diese Art von Imagepfle...

mehr...
Russischer Militärkonvoi auf dem Weg in die syrische Grenzstadt Kobane

Russland und die Türkei übernehmen gemeinsam die Kontrolle im Norden Syriens

Nach einer Einigung der Präsidenten Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan übernehmen Russland und die Türkei gemeinsam die Kontrolle im Norden Syriens: Ein Konvoi der russischen Militärpolizei

Erdogan und Putin in Sotschi

Einigung für Nordsyrien

Die Gewinner heißen Putin, Erdogan und Assad

NATO-Logo in Brüssel

Kramp-Karrenbauer stößt mit Syrien-Plan vor Nato-Treffen auf gemischtes Echo

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.) und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin sind sich wegen Nordsyrien einig

Syrien-Abkommen

Was Putin und Erdogan vereinbart haben – und was das für die Kurden bedeutet

Von Thomas Krause

Russische Einheiten rücken vor

Nach Einigung mit der Türkei: Moskau droht Kurdenmiliz YPG

US-Truppen bei ihrem Abzug aus dem Norden Syriens

Kreml: USA haben die Kurden in Syrien "betrogen"

44 Regierungschefs erwartet

Kremlchef Putin eröffnet ersten Russland-Afrika-Gipfel

Wladimir  Putin und Recep Tayyip Erdogan geben sich die Hand

Frist für Abzug der Kurdenmiliz

Putin und Erdogan einig – neue Waffenruhe in Nordsyrien

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (l.) und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin sind sich wegen Nordsyrien einig

Waffenruhe in Nordsyrien

Russland und Türkei geben Kurden 150 Stunden zum Abzug aus Grenzzone

Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin

Putin und Erdogan vereinbaren türkisch-russische Patrouillen in Nordsyrien

Treffen von Erdogan und Putin in Sotschi

Sechsstündige Verhandlungen

Erdogan und Putin verkünden längere Waffenruhe in Nordsyrien

Russland: Längere Waffenruhe für Nordsyrien

Putin empfängt Erdogan in Sotschi

Erdogan droht mit Fortsetzung der türkischen Offensive in Nordsyrien

Putin und Erdogan beginnen Syrien-Verhandlungen in Sotschi

Waffenruhe bis heute Abend

Putin und Erdogan beginnen Syrien-Verhandlungen in Sotschi

Erdogan droht mit Fortsetzung der Offensive in Nordsyrien

Treffen zwischen Putin und Erdogan in Sotschi geplant

Putin berät mit Erdogan in Sotschi über türkische Militäroffensive in Syrien

Kremlchef Putin empfängt Erdogan zu Syrien-Gesprächen

Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan bei einem Treffen in Ankara im vergangenen September 

Treffen in Sotschi

Wenn Putin und Erdogan über das Schicksal der Syrer entscheiden

Ein Kind blickt durch den Spalt eines Lastwagens

Türkei-Offensive in Syrien

Wie die USA und Europa die Kurden im Stich ließen

Wladimir Putin kann den Hype um Greta Thunberg nicht verstehen 

Unverständnis für Thunberg

Putin über Klimaaktivistin: "Niemand hat Greta erklärt, dass die Welt komplex ist"

Russland, Moskau: Ein Mann legt in einem Geschäft eine Flasche Wodka in seinen Einkaufskorb

Kampf gegen Alkoholismus

Trinkfeste Russen? Das war einmal. Warum Russland der Durst auf Wodka vergeht

Wodka-Einkauf in Moskau

Russland als Vorbild

WHO: Anti-Alkohol-Kampf im Wodka-Reich erfolgreich

Große Trauerfeier für Jacques Chirac in Pariser Kathedrale

Wladimir Putin (63) ist der umstrittene Präsident der Russischen Föderation. Er liebt die Pose des starken Mannes und lässt sich auch mal oben ohne auf Bärenjagd fotografieren. Diese Art von Imagepflege ist westlichem Politikverständnis eher fremd - er gilt hierzulande vielen Menschen als schwer einzuschätzender Narzisst. Der studierte Jurist war Mitte der 70-er Jahre Offizier beim KGB in der Abteilung Auslandsspionage. Ab 85 war er in der DDR tätig - aus dieser Zeit stammen seine guten Deutschkenntnisse. 1990 wurde er vom KGB in die UdSSR zurückbeordert.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion war für Putin die "größte geopolitische Katastrophe des Jahrhunderts" - seither ist er unablässig bestrebt, Russlands Status als Großmacht zu erhalten, bzw. wieder herzustellen.

Das Verhältnis zum Westen ist ambivalent und häufig von Irritationen geprägt. Viel Kritik erntete er u.a. für seine Politik gegenüber der Ukraine, dem Verbot "homosexueller Propaganda" und seine Taktik im Syrien-Konflikt. Analysten bestätigen immer wieder, dass Putin wohl keinerlei Interesse an einer Politik der Annäherung mit dem Westen habe.

Auch Gegner von Putin haben es nicht leicht: Ein britischer Untersuchungsbericht beschuldigte im Januar 2016 den russischen Staat der Ermordung des Kreml-Kritikers Litwinenko verantwortlich zu sein. Putin habe seine Vergiftung mit radioaktivem Polonioum gebilligt.