HOME

Leichte Zunahme rechter Gewalt im vergangenen Jahr

Berlin - Die Zahl rechtsextremer Gewalttaten ist leicht gestiegen. Im Jahr 2017 registrierten die Behörden noch 1054 Taten, 2018 gab es eine moderate Zunahme. Das geht nach dpa-Informationen aus dem Jahresbericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz hervor, der am Donnerstag in Berlin vorgestellt wird. Dem Bericht zufolge werden 24 100 Personen im Jahr 2018 als rechtsextrem eingestuft, 100 mehr als im Jahr zuvor. 12 700 werden vom Verfassungsschutz als «gewaltorientiert» eingestuft, bei den Linksextremen seien es 9000.

Broschüren des Bundesverfassungsschutzes, hier in Berlin

Brandenburgs Verfassungsschutz verzeichnet Zunahme extremistischer Bestrebungen

UN wollen mit Aktionsplan gegen Hassbotschaften vorgehen

UN stellen Aktionsplan gegen Hassbotschaften vor

Schwimmbad

Mehr junge Badetote

DLRG kämpft für den Erhalt von Schwimmbädern

Plastikmüll am Strand

Entwicklungsminister Müller will Kampf gegen Plastikmüll verstärken

Dicke Kinder haben ein höheres Risiko für bestimmte Krankheiten.

Ärzteverbände fordern neue Strategie gegen Übergewicht bei Kindern

Überraschung auf dem Bahnsteig: Der Zug fährt nicht ein, sondern fällt aus.

Pünktlichkeitsstatistik

Mehr Zugausfälle: Wie die Bahn ihre Statistik frisiert

Immer wieder kommt es zu Attacken auf Einsatzkräfte (Symbolbild)
+++ Ticker +++

News des Tages

Mann stört Rettungsmaßnahmen und bedroht Einsatzkräfte - Frau stirbt

Die Todeszelle des berüchtigten Huntsville-Gefängnisses in Texas. Amnesty International zählte die Todesurteile weltweit.

Amnesty International

Hinrichtungen sind in den USA auf Tiefstand - aus einem praktischem Grund

Rechte Demonstranten beim Besuch von Bundespräsident Gauck in Sebnitz

Rechte Propaganda

Warum Gauck als "Volksverräter" beschimpft wird

Von Lutz Kinkel
Die Bedrohung durch Weltraumschrott wächst

20.000 Teile in 2015

Die wachsende Gefahr des Weltraumschrotts

Brand einer geplanten Asylbewerberunterkunft in Wertheim

stern-Umfrage

Zunahme von rassistischer Gewalt macht Deutschen Angst

Reporter ohne Grenzen wurde 1985 in Montpellier gegründet. Der Hauptsitz ist heute in Paris.

Entführungen, Morde, Einschüchterungen

Journalisten lebten 2014 sehr gefährlich

UN-Klimakonferenz in Lima

Starke Zunahme von Wetterkatastrophen erwartet

Alarmierende Studie

WHO befürchtet extreme Zunahme von Krebserkrankungen

Der Hoeneß-Effekt

Niedersachsen erwartet 1000 Selbstanzeigen

Dermatologen schlagen Alarm

Zunahme von Geschlechtskrankheiten in Deutschland

Alarmierende Zahlen

Hautarztpräsident warnt vor Zunahme von Geschlechtskrankheiten

IWF-Chefin Lagarde warnt vor zunehmendem Protektionismus

Neuer Bericht zu FSME

Mehr Hinrhautentzündungen durch Zeckenbisse

McAfee warnt vor Zunahme von politisch motivierten Hackerangriffen

Fachkräftemangel in der Pflege

Statistiker erwarten dramatische Zunahme bis 2030

Negativrekord deutet sich an

Linksextreme Gewalt erreicht neue Dimension