VG-Wort Pixel

US-Wahl 2020 Zweite TV-Debatte zwischen Trump und Biden: Die entscheidenden Momente im Video

Sehen Sie im Video: Entscheidende Momente der TV-Debatte zwischen Joe Biden und Donald Trump.




Die Diskussion lief im Vergleich zum ersten TV-Duell Ende September ruhiger ab.
Es war das letzte TV-Duell vor der Wahl in den USA, bei dem US-Präsident Donald Trump auf seinen Herausforderer Joe Biden traf. Die 90-minütige-Übertragen fand am Donnerstag in einem TV-Studio in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee statt und lief deutlich disziplinierter ab, als das erste TV-Duell Ende September.
Dank der guten Moderatorin Kristen Welker und geänderter Regel, die zum Beispiel einen Stummschalte-Knopf beinhalteten, damit sich die Kontrahenten nicht unterbrechen konnten. Inhaltlich war ein Schwerpunkt die Diskussion um den Umgang mit der Corona-Pandemie. Biden sagte unter anderem, dass eine Person, die für so viele Tote verantwortlich sei, nicht Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika bleiben dürfe. In den USA sind bisher mehr als 221.000 Menschen in Folge einer Infektion mit dem Virus gestorben. Biden warf Trump vor, die Verantwortung für die rasche Verbreitung des Virus nicht zu übernehmen.
Trump entgegnete: "Ich übernehme die volle Verantwortung. Es ist nicht meine Schuld, dass es herkam, es ist Chinas Schuld."
Er verteidigte seine Politik mit bekannten Argumenten und sagte, das Schlimmste sei überstanden. Als Trump über sein gutes Verhältnis zu Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sprach, entgegnete Biden:
„Und wir hatten ein gutes Verhältnis zu Hitler, bevor er in Europa einfiel."
Trump hatte sich mehrfach mit dem nordkoreanischen Diktator getroffen, um das Land zur Aufgabe seines Atomwaffenprogramms zu bewegen. Dies ist bislang nicht gelungen.
Weitere Themen des TV-Duells waren die Gesundheitsreform „Obamacare", die Klimapolitik sowie der Umgang mit China und mit einer möglichen Einmischung ausländischer Kräfte in die Präsidentschaftswahl. Genannt wurde hier insbesondere Russland.
Inwiefern die TV Debatte die Wahlentscheidung noch beeinflusst, ist unklar. In den Umfragen liegt Biden zwar klar vorne. Aber auch 2016 hatten sich die Umfragen geirrt. Und vor allem haben bereits fast 50 Millionen Amerikaner ihre Stimme abgegeben. Entweder per Briefwahl oder in den bereits geöffneten Wahllokalen.
Wahltag ist in den USA der 3. November.
Mehr
Das letzte TV-Duell vor der Wahl in den USA verlief deutlich ruhiger und geordneter. Dank einiger neuer Regeln und der Moderatorin Kristen Welker. Im Video sehen Sie wichtige Momente der Debatte.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker