VG-Wort Pixel

Krieg in der Ukraine Großbritannien verhängt neue Sanktionen gegen Russland – Selenskyj vergleicht Zerstörung der Ukraine mit Schäden im Zweiten Weltkrieg

Großbritannien verhängt neue Sanktionen gegen Russland
© Czarek Sokolowski / AP / DPA
Russlands Truppen bombardieren weiterhin Städte in der Ukraine. Ob es sich dabei um die erwartete Großoffensive im Donbass handelt, ist unklar. Moskau meldet unterdessen, Mariupol sei unter russischer Kontrolle. Die Entwicklungen im stern-Liveblog.

Russische Truppen stoßen in der Ukraine weiter vor, die befürchtete Großoffensive könnte jedoch erst noch bevorstehen. In der Nacht zum Donnerstag gab es aus mehreren ukrainischen Städten Meldungen über russischen Beschuss. Der Großteil von Luhansk ist allerdings nach ukrainischen Angaben bereits unter russischer Kontrolle. Das russische Militär hat nach Angaben von Verteidigungsminister Sergej Schoigu die umkämpfte südostukrainische Hafenstadt Mariupol unter seine Kontrolle gebracht. 

Das Wichtigste zum Ukraine-Krieg am Donnerstag, 21. April, im Überblick:

  • Großbritannien verhängt neue Sanktionen gegen Russland
  • USA sperren ihre Häfen für russische Schiffe 
  • Human Rights Watch: Gräueltaten von Butscha wohl Kriegsverbrechen
  • Beschuss aus mehreren Orten in der Ukraine gemeldet
  • Frederiksen und Sánchez besuchen Selenskyj in Kiew
  • Ukrainische Polizei findet Leichen mit Folterspuren in Borodjanka
  • Kiew: Vier Busse mit Zivilisten haben Mariupol verlassen

Lesen Sie hier alle Entwicklungen des Tages in unserem Liveblog:

rw / mad DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker